Jorid Wørkzoygen, geb. Fisky

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

War die Frau von Aenrik Wørkzoygen und damit die oberste Frau der Bewohner der Eiseninseln.

Der Fund

Eines Tages fand man Jorid am Strand in der Nähe von Hedebyr. Sie war ca. 4 Jahre alt und gekledet in alten, verbrauchten, schwarzen Lumpen, ihre blauen Augen strahlten wie die See selbst. Sie redete nur einzelne Wortfetzen und niemand verstand sie, außerdem stank sie nach Fisch. Einige Bewohner von Hedebyr haben von Kala Fisky gehört. Einer alten verwirrten Witwe die sich schwarz kleidet, an den Küsten von Skarnland auftaucht und wieder verschwindet und sie stinkt ebenfalls nach Fisch. Man nannte sie Iraida (die Suchende) Fisky. Und dachte das sie, genau wie Kala Fisky, bald wieder verschwinden würde.

Leben

Iraida lebte bei der alten Jorid Hansson am Rande des Dorfs. Iraida war 15 als ihre Ziehmutter starb, Iraida war es leid "die Suchende" genannt zu werden und nahm den Namen Jorid an. Sie sammelte Kräuter und handelte damit im Dorf. Auch wenn man sie akzeptierte, wollte sich niemand näher auf sie einlassen.

Sie lernte Aenrik Wørkzoygen kennen, den selbsternannten Jarl der Eiseninseln. Sein charismatisches Auftreten zog sie in ihren Bann und sie verliebte sich sofort in ihn. Er nahm sie mit auf die Eiseninseln und heiratete sie. Auf den Inseln war sie eine hoch angesehene Frau, sie verbrachte ihre Zeit gern in der Bibliothek der Familie Pislmick.

Ihr Leben fand ein jähes Ende als sie vom Verschwinden ihres ältesten Kindes Renata und dem Tod ihres jüngsten Sohnes Steppken erfuhr. Den Gerüchten zu folge sprang sie von den Klippen der Eiseninseln.


Familie

Ihre leiblichen Eltern, sowie ihr Heimatort sind unbekannt. Sie wuchs bei der alten Jorid Hansson auf. Später heiratete sie Aenrik Wørkzoygen und zeugte mit ihm Renata Wørkzoygen, sowie Steppken Wørkzoygen. Danach sind keine weiteren Aufzeichnungen des Namens Wørkzoygen bekannt.