Thing

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Version vom 24. Oktober 2015, 14:21 Uhr von Annychaan (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Thing ist ein traditionelles Treffen der Skalme, bei dem sich die Anführer der zahlreichen Stämme und Dörfer des Skarnlands versammeln, um Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Ein traditioneller Thingplatz
Thing.jpg

Historie des Things

Ursprünglich versammelten sich jedoch nicht nur die Jarls, sondern sämtliche Skalme, um gemeinsam eine Entscheidung zu fällen. Da es aber immer mehr von ihnen gibt, die selbst die entlegensten Ecken bevölkern, entwickelte sich die leichter umsetzbare Variante der Jarl Things. Wobei es beispielsweise in gerichtlichen Entscheidungen noch immer der Fall ist, dass ein Dorf oder auch Stammes Thing ausgerufen wird, bei dem dann wieder sämtliche Mitglieder der Gemeinschaft mit ihrer Stimme entscheiden können.

Auch der Ort des Things veränderte sich im Laufe der Zeit. Wurden sie in alten Zeiten noch im Freien abgehalten und darüber hinaus auch noch an einem speziell hierfür hergerichteten Platz – daher auch Thingplatz oder Thingstätte genannt –, entschlossen sich die Jarls eher dazu ihre Versammlungen in geschlossenen Räumen abzuhalten. Gerade wenn es um kriegerische Entscheidungen ging, befürchtete man doch oft die wachsamen Ohren des Feindes überall. Besonders große Dörfer oder Stämme haben daher inzwischen eigene Gebäude dafür aufgebaut, die der Tradition nach ebenfalls als Thingstätte bezeichnet werden. In kleineren Gemeinschaften dagegen werden Things eher im Haus des Jarls oder dem Haupthaus abgehandelt.

So oder so kam es auch schon so manches Mal während dieser Things – gerade bei den Things der Jarls – aufgrund des aufbrausenden Temperaments der Beteiligten zu lautstarken und manches Mal auch zu handgreiflichen Auseinandersetzungen. Fast immer um den eigenen Standpunkt mit schlagkräftigen Argumenten zu untermauern.

Besondere Formen

Das Met Thing

Eine besondere Form des Things, ist das sogenannte Met Thing. Denn im Gegensatz zur entscheidungsfindenden oder auch -fällenden Versammlung, wird hierbei vielmehr ein besonderer Anlass gefeiert. Beispielsweise den Machtwechsel nach einem Jarlkampf oder die Vermählung namhafter Mitglieder einzelner Dörfer, beziehungsweise Stämme.

Ein weiterer wichtiger Unterschied liegt darin, dass solch festlichen Met Things immer besonders große Ausmaße annehmen, wodurch oftmals sogar die Bewohner umliegender Gemeinschaften mit eingeschlossen werden, um sich am freudigen Ereignis zu berauschen. Dies wiederum mit Hilfe des namensprägenden Mets der fassweise ausgeschüttet und konsumiert wird.

Manchmal wird die Größe des Met Things sogar zu einer Art Machtdemonstration genutzt. Je wohlhabender und / oder mächtiger der Initiator ist, umso größer hat wiederum auch das Met Thing auszufallen, um seiner Stellung in der Gesellschaft gerecht zu werden.

Vermutlich kam es durch diese zur Schaustellung eigener Wichtigkeit auch zu dem den Erzählungen nach größten Met Thing Skarnlands, welches in Spitzstiften stattgefunden haben soll. Der Anlass hierfür war, dass Leif Strøm und Rocke Beens den Alfas Segen empfingen. Ganze drei Tage und Nächte lang soll im Anschluss jegliches geschäftige Treiben niedergelegt worden sein, um mit den Beiden zu feiern. Wie viel Met dabei vergossen wurde ist nicht überliefert worden, jedoch soll die Met Brauerei Dwødch hinterher als die Einflussreichste des Landes bekannt geworden sein.