Ænim

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ænim (pl. die Ænim) ist eine kleine krautige Pflanze mit großer Blüte und Blättern. Sie ist für ihren Mechanismus der Samenverteilung bekannt.

Beschreibung

Aussehen
Die Ænim hat einen bis zu 10 Zentimeter lagen dicken Stiel. An diesem wächst in der Blütezeit eine einzelne große Blüte, welche viele dunkelblaue bis lilane Blüttenblätter hat. Der Blütenstempel der Ænim ist, im Verhältnis zur Gesamtgröße der Blüte, ungewöhnlich groß. Die länglichen Blätter der Ænim wachsen ausschließlich in Bodennähe. Die Länge dieser entspricht meist der Länge des Stiels. Die meisten Blätter liegen so auf, dass sie vorne eine wellenartige Beugung haben. Dabei liegen die Blätter der Ænim so dicht, dass der Boden um den Stiel der Pflanze meistens vollständig bedeckt ist.

Verbreitung
Ænim sind im südlichen Skarnland und in ganz Eirnland verbreitet. Sie wachsen hauptsächlich auf offenen Flächen in der Nähe von Gewässern. Ænim trifft man fast ausschließlich in großen Gruppen an, was an ihrer Fortpflanzung liegt.

Fortpflanzung
Nachdem die Ænim befruchtet wurde, wandelt sich die Blüte in eine rundliche grüne Kapselfrucht um. Diese wird zunehmend unter mechanische Spannung gesetzt, bis sie bei Erschütterung aufplatzt und die ca. 5mm großen Samen Schrotflinten artig herausschleudert. Je nach Spannung genügt der Druck eines Tieres, eines Regentropfens oder des Samens einer anderen Ænim. Dadurch werden manchmal spektakuläre Kettenreaktionen ausgelöst.

Sonstiges
Die herausgeschleuderten Samen stellen keine Gefahr für den Menschen dar. Sie haben ledliglich die Kraft von kleinen Hackelkörnern.
Kinder spielen gerne mit Ænim, indem sie deren Kapselfrüchte platzen lassen.