Aganur

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Aganur, Pl. Die Agani

Ein Aganur ist ein sagenumwobener, aber meist harmloser, Waldgeist, den die Skarnländer für viele Streiche verantwortlich machen. So sollen plötzlich herabfallende Äste oder Eiszapfen aus Baumwipfeln sein Werk sein. Ein Aganur ist meist nicht gefährlich, kann aber äußerst lästig werden, sollte man es als Besucher seines Waldes wagen die Natur und die heimischen Geschöpfe nicht mit Respekt zu behandeln.


Geschichte

Die genaue Herkunft der Agani ist unbekannt. Geschichten über besonders freche, mutige oder außergewöhnlich biestige Agani werden jedoch schon seit jeher als Gute-Nacht-Geschichten für die Kinder der Skarnländer verwendet. Eine der Lieblingsgeschichten der Skarnenkinder ist die vom tapferen Aganur Bofox Rattenreiter. Er verfolgte einen Freisen bis auf dessen Schiff, da er den Lieblingshirsch des Aganur aus purer Freude am Töten erlegt hatte. Bofox triezte darauf den Freisen so lange und so heftig, bis dieser in völliger Verzweiflung und Verwirrug sein eigenes Schiff in Brand setzte und nie mehr ins Freisenland zurückkehrte.

Geschichten wie diese dienen in Skarnland unter anderem der Erziehung. So sollen in diesen Erzählungen den Kindern Respekt vor der Natur und dem Leben beigebracht werden, da diese zu den wertvollsten Gaben ihrer Götter zählen.


Aussehen

Die Agani sind Meister der Tarnung. Sie sind etwa so groß wie ein Tannenzapfen und sehen diesen sehr ähnlich. Zwar besitzen die Vertreter dieser Gattung kurze Beine, jedoch bevorzugen die Agani die Fortbewegung durch Hangeln. Dafür nutzen sie ihre ungewöhnlich langen, gelblichen Arme, die häufig die Länge ihrer eigenen Körpergröße übertrifft. Ihr Kopf gleicht einer (ebenfalls gelblichen) Kugel, und ist auf der Oberseite mit Moos bedeckt. Also ähnlich dem Kopfhaar bei Menschen. Die Augen sind ebenfalls kugelrund und durchgängig schwarz, wie die von Eichhörnchen. Sie besitzten keine Nase, sondern zwei nüsternartige Wölbungen in der Kopfmitte. Möchte ein Aganur nicht entdeckt werden, werden alle Teile seines Körpers unsichtbar. Nur sein zapfenförmiger, braun-grünlicher Torso ist weiterhin zu erkennen.


Verhalten