Alfa's Tränen

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfa's Tränen ist eine Pflanze der Insel Skarnland, die die Fähigkeit hat, jede erdenkliche Krankheit oder Verletzung zu heilen.
Viele Schamanen haben schon nach der Pflanze gesucht, aber sie ist sehr selten und kann nur in den entlegensten und unzulänglichsten Winkeln der Insel gefunden werden.
Die Pflanze ist allen Heilern und Schamanen heilig. Sie ist ein Geschenk der Göttin Alfa und es ist bei hoher Strafe verboten, etwas anderes als die Beeren zu verwenden.

Aussehen

Die Pflanze hat kleine, glatte, runde Blätter, die mit vielen feinen Härchen bedeckt sind. Die Härchen beinhalten ein Gift, das bei Berührung der Haut sofort Ausschlag mit Blasenbildung auslösen und sehr starkes Brennen verursacht.
Die Blüten sind weiss mit fünf spitz zulaufenden Blütenblättern und können bis zu 4cm lang werden. Sie sind mit einem zähen, klebrigen Sirup bedeckt, der beim Verzehr starkes Erbrechen und Fieber verursacht. Bei Berührung mit der Haut treten starke Verätzungen auf.
Die Pollen sind gelb, lösen Husten aus und lassen die Augen zuschwellen.
Im Inneren der Blüte befindet sich eine kleine tiefblaue Beere, deren Saft sehr starke heilende Eigenschaften hat.
Der Reifeprozess dauert nach der Bestäubung der Pflanzen 3 Wochen in denen sich die Beere von hellblau zu einem tiefen Blau verfärbt. Die Beeren reifen unabhängig von Jahreszeit und Temperatur.

Verwendung

Der Saft der Beeren wird zum Heilen diverser Krankheiten und Verletzungen verwendet. Schon eine kleine Menge reicht aus um selbst die tödlichste Wunde zu heilen.
Auch wenn es sehr verlockend ist, andere Teile der Pflanze als Brechmittel oder Giftpuder zu verwenden, ist es bei hoher Strafe verboten, etwas anderes als die Beeren zu verwenden und so die Pflanze zu zerstören.

Vorkommen

Alfa's Tränen wachsen ganzjährig im Gebirge, bevorzugt in Felsspalten und an steilen Hängen.
Die Pflanze zu kultivieren ist sehr schwer und nur die fähigsten Kräuterkundler schaffen es.

Sagen und Legenden

Nach dem Tod Bornes vergoss Alfa bittere Tränen. Dort wo die Tränen den Boden berührten, wuchsen kleine Blumen, die von nun an Alfa's Tränen genannt wurden.
Die Tränen der Götter haben heilende Eigenschaften und so übertrug sich diese Kraft auf die Blumen. Der Schmerz jedoch, den Alfa empfand, wurde auch ein Teil der Pflanze und verursacht nun jedem, der sie berührt, die Schmerzen der Göttin.
Doch wer bereit ist, große Schmerzen zu ertragen, dem wird Alfa helfen.