Durnbeane

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Durnbeanen

Durnbeane


Grundlegendes

Die Durnbeane ist ein kleines Insekt von ca 3-5cm Körpergröße. Sie leben in Kolonien mit bis zu 1000 Artgenossen. Sie sammeln Nahrung um in ihrem Beanenstock neue Generationen heran zu züchten diese Stöcke sind in etwa, je nach Größe des Beanenstaates, 60 bis 120cm Hoch (siehe Bild)

Beanenstock




Merkmale

Die Durnbeane hat kräftigen Beißzangen zum Be- und Verarbeiten verschiedenster Materialien wie Holz oder Erde. Sie ernähren sich von kleinen Pflanzen, Baumrinde und Baumharz bishin zu totem Gewebe und gehören daher auch zur Gattung der Aasfresser. Sie produzieren Honig, der jedoch nicht zum Verzehr geeignet ist da er eher modrig und faulig schmeckt welches ihn ungenießbar macht. Er kann allerdings als eine Art Klebstoff verwenden werden. Die Durnbeanen sind in ihrem Verhalten gegenüber anderen Wesen sehr aggresiv sie greifen nach geringer Provokation sofort erbarmungslos an und Verletzen ihre Opfer meist schwer bis Tödlich. Der Stich der Durne ist sehr schmerzhaft und hinterlässt eine unangenehm juckende Wölbung auf der Haut. Wenn man jedoch einem Schwarm Durnbeanen unterliegt kann das Gift nach 10-20 Stichen auch tödlich wirken Der Stachel reißt, bei einem Stich aus und die Durne stirbt. Mit ihren Flügeln, Fliegen sie nicht nur, sie komunizieren über die Geschwindigkeit des Schlages und dem daraus entstehenden Summen mit ihrens gleichen.


Wissenswertes

Die Durnbeane, die einer Legende nach von Alfa, der Frau Bornes, geschaffen wurden um den ihren Gatten zu necken indem sie ihm einen Beanenstock heimlich in sein Nachtlager legte. Diese Geschichte brachte der Durnbeane auch den Namen "Alfawespe" ein.

Auf Raubzügen wurden oftmals Beanenstöcke gesammelt und, in Truhen verpackt, über feindliche Palisaden geschleudert um den Gegner zu entmutigen und zu verängstigen. Alchemiekundige können in einem sehr langen und aufwändigen Prozess das Gift der Durnbeanen gewinnen um ein stark schmerzendes und teils auch lähmendes meist jedoch tödliches Gift herzustellen. Es gibt Erzählungen das einst ein Thing mit dem Einsatz von Durnbeanen abgebrochen werden musste.

Nur erfahrene Jäger wissen mit einem Durnbeanenangriff umzugehen, daher wird schon den Kinder gelehrt stehts einen Großen Bogen um Orte zu machen in denen diese gesichtet wurden. Mit einem kleinen Reim:

"Wenn ihr ein Dumpfes Summen hört, habt ihr Jemandes Ruh gestört. Rennt hinfort und zieht von Dannen sonst wird es euch zum Durnholm bannen."