Frigthuun

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frigthuun

Frigthuune sind Echsenartige Wesen die im Wasserleben. Sieh fressen Aas und sind meist an Schiffwracks oder nach einer Seeschlacht anzutreffen.

Erscheinungsbild und Verhalten

Die Frigthuune sind echsenartige Wesen mit einer schwarz-rot schimernden Haut. Ihre Heimat ist die Wölmsee. Sie werden mit Schweif bis zu 3m groß. Wobei der Schweif 1m lang ist. Es gibt nur ein Männchen. Dieses jedoch kann die Größe eines Bjørnwhalel erreichen und wird oft mit legendären Wesen in Verbindung gebracht. Weibchen jagen im Rudel, fressen jedoch nur Aas oder kleinere Wesen, auch Menschen! Das Männchen jagt bei Nacht. Seine Hauptbeute sind Bjørnwhale. Er sucht nach dem lumineszierenden längsgestreiften Rücken der Whale, um sie dann mit einem Täuschungsmanöver anzulocken und zu töten. Das Männchen kann seinen Rücken rot auffleuchten lassen und versucht damit das leuchten der Bjørnwhale zu imitieren. So passiert es nicht selten dass das Männchen Boote bei Nacht, durch den Fackelschein mit einem Bjørnwhal verwechselt. So verschwinden immer mehr Schiffe und mehr Legenden hegen sich um diesen Jäger des Meeres. Meist werden Schiffe in hafennähe angegriffen. Wochen später kann man noch Teile des Schiffes auf dem ofenem Meer finden. Das Männchen und die Weibchen treffen nur einmal im Jahr friedlich aufeinander. Das ist die Zeit an der sich die Frigthuune an Land begeben. Der Ort vaariert jedes mal. Seefahrer versuchen zu dieser Zeit das anlegen an einsamen Küsten zu vermeiden.

Mythologie

Die Frigthuune wurden von Alfa auf die Welt gesandt um diejenigen zu töten die Skarnland per Schiff angreifen. Dem Männchen wird nachgesagt das es der Hüter des Ralfast sei. Er soll die Seelen der auf See verschollenen nach Walhalla geleiten. Doch verlangt er für diese Aufgabe Tribut. Dieser Tribut ist das Fleisch derjenigen Skarnländer welche andere Skarnländer auf See überfallen. Aus diesem Grund sind regionale Seeschlachten sehr selten geworden.

Frigthuune als Rohstofflieferanten

Frigthuune haben eine seltene Haut. Sie ist mir ihrer schwarzen Färbung und dem roten Schimmer ein in der Natur einmaliger Stoff. Vor allem ist diese jedoch begeehrt, da sie wasserfest ist. Darum findet man diesen Stoff meist an den Schiffen und Rüstungen der Jarl. Das Fleisch eines Frigthuun wird vor einer Plünderfahrt verzehrt um die Moral und Kampfkraft der Wikinger zu steigern.

Kampf gegen einen Frigthuun

Weibchen

Frigthuune sind stehts einzeln zu bekämpfen da sie in Rudeln dazu neigen sich gegenseitig zu motivieren. Man sollte an Land kämpfen, da dort ihre Bewegungsgeschwindigkeit viel langsamer ist als im Wasser. Ihre Schwachstellen sind ihr Rachen und Bauch. Der restliche Körper ist mit einer dicken Panzerung versehen. Als Waffen sind Speere oder Wurfwaffen zu empfehlen. Weibchen lassen sich schon durch kleine Fleichstücke ablenken. Aus diesem Grund haben erfahrene Seefahrer immer ein-zwei Stücke blutiges Fleisch dabei.

Männchen

Die Abwehr eines männlichen Frigthuun ist ein Kräfte zehrendes Unterfangen und nur mit mindestens 4 Booten zu bewerkstelligen.Ein Angriff ist erkennbar durch ein tiefrotes Leuchten im Wasser. Man sollte ihn umkreisen und mit Pieksern und Ballisten attackieren. Die Schwachstellen sind auch wieder Rachen und Bauch. Jedoch ist der Bauch so stark gepanzert wie der Rücken des Weibchen. Die Panzerung des Rücken des Männchen soll sogar Navy Steel standhalten. Durch Blendung oder schwere Verletzung zieht sich das Männchen zurück und greift nicht nocheinmal an.