Gotheim

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Gotheim ist eine der größten Städte von Skarnland. Hier herrschen Gewalt, Kriminalität, und Angst vor, ein wahres Paradies für den Abschaum unter den Wikingern Skarnlandes. Aufgrund der schwachen öffentlichen Ordnung der Stadt floriert in Gotheim die Zunft der Schmuggelei, sowie der Handel mit illegalen-, und Hehlerwaren. Gotheim liegt an der kalten, verregneten, nördlichen Küste Skarnlands, ist erbaut auf kargem Fels, und umgeben von einer mächtigen, steinernen Stadtmauer, welche vor Eindringlingen von außen schützt.

Besondere Orte

Der Hafen

Gotheim hat einen der größten Häfen Skarnlands, von welchem aus dermeiste geheime Handel mit Gesetzlosen Eirnländern ausgeht. Wenn man nach bestimmten Aufputschmitteln, besonders günstigen(und illegalen) Waffen sucht, wird man hier definitiv fündig. Allerdings sollte man sich nicht allein im dunkeln in diesen Teil der Stadt wagen, da man sich ansonsten nicht nur all seines Hab und Guts entledigt finden wird, sondern auch seines Lebens. Die Liegeplätze für Boote und Schiffe aller Art sind in Gotheim mit die teuersten des Königreichs, was nicht bedeutet, dass jeder diesen Preis auch zahlt.

Die Arkhøm Burg

Die Arkhøm Burg ist das Gefängins von Gotheim, und außerdem das sicherste von ganz Skarnland. So sagen zumindest die Gotheimer. Es steht auf einer kleinen, felsigen Insel, direkt vor der Küste Gotheims. Inmitten starker strömungen liegend, ist es für Gefangene der Arkhøm Burg kaum möglich zu entkommen. Es gibt jedoch Gerüchte, dass es einen geheimen Tunnel als der Arkhøm Burg heraus gibt, welcher den Gefangenen zur Flucht verhelfen kann, sofern sie reich genug sind, den korrupten Wachen den Ausbruch zu bezahlen.

Das Wachhaus

Das Wachhaus ist ein großes Gebäude in der Mitte Gotheims, erbaut auf einem hohen Felsen. Von hier aus agiert die Wache über die ganze Stadt verteilt, und versucht die Verbrecher, Schläger, und Halsabschneinder der Stadt unterkontrolle zu bekommen. Dies gelingt der Wache mehr oder minder gut, was durchaus mit den Vorwürfen der Korruption zusammen hängen könnte, welche der Wache anhaften.

Das Langhaus Wheynsson

Das Langhaus Wheynsson gehört dem reichsten Kaufmann Skarnlandes, welcher auf der ganzen Insel, so wie auch in anderen Ländern, mit Bronnkristall handelt. Es ist eines der schönsten, kunstvollsten Häuser, welches die Wikinger je erbaut haben, und steht etwas außerhalb von Gotheim, im Wald. Recihe Geschäftsleute gehen hier Tag ein Tag aus ein, um einen neuen, starken Handelspartner in Bøssgar Wheynsson zu finden. Viele werden jedoch enttäuscht, da Bøssgar Wheynsson selten des tages anzutreffen ist, da er dazu neigt, tagsüber zu "nächtigen".

Wichtige Personen

Jarl Mønjir

Jarl Mønjir ist ein großgewachsner, starker, Mann, welcher jedoch mehr zum Krieger als zum Jarl geboren wurde. Den Thorn von Gotheim hat er durch Kampf errungen, und ist seitdem er diesen inne hat, nur Überfordert mit der ausschweifenden Kriminalität der Stadt. Was er an Stärke hat, fehlt ihm an Intelligenz, was sich an der öffentlichen Ordnung, und Kriminalität der Stadt wiederspiegelt.

Bøssgar Wheynsson

Bøssgar Wheynsson ist der reichste einwohner Skarnlands, und einer der Mächtigsten Kaufmänner der Welt. Trotz seiner großen Erfolge, und unermesslichen Reichtums, wird er von anderen Wikingern verschmäht, aufgrund seines verweichlichten, und unehrenhaften Berufes. Desweiteren wird seine Gewohnheits Tagsüber zu schlafen, eigenartig beäugt.

Førl Conrir

Førl Conrir wird oft auch als der König der Unterwelt bezeichnet. Nichts, was in Gotheim an illegalen Machenschaften von statten geht, geschieht ohne sein Wissen. Und nichts, was in der Unterwelt passiert, geschieht, ohne dass Førl Conrir davon selbst profitiert.


Sagen und Legenden Gotheims

Jøgnar, der Lachende Kinderschreck

Jøgnar ist der Name eines Sagenumwobenen Verbrechers aus Gotheim. Niemand weiß, ob er wirklich existiert oder nicht. Doch trotzdem wird er oft als Gruselgeschichte von Eltern benutzt, um ihre Kinder auf den Rechten Pfad zu führen. Die Legende besagt, dass Jøgnar des Nachts durch Gotheim schleicht, und die Kinder aus ihren Häusern stiehlt, um sie dann in seinem geheimen Hause zu verspeisen. Er kündigt sich immer, durch ein teuflisches, gehässiges, Gelächter an.

Bärmjörn

Bärmjörn ist der Schutzheilige Goitheims. Selten passiert es, dass Erpressern, Entführern, oder sonstigem Abschaum, in Gotheim das Handwerk gelegt wird. Doch wenn es geschieht, dann ist es Bärmjörns Handeln. Der Legende nach ist Bärmjörn halb Jarlbär, halb Mann, und ist in der Lage im alleingang ganze Armeen zu besiegen. Er soll mit einer Rüstung aus reinstem Mithril umher streifen, welche es für normalsterbliche nahezu unmöglich macht, ihn zu verwunden. Es gibt einige verwirrte Seelen, welche behaupten den Bärmjörn des nachts schon gesehen zu haben. Dies ist jedoch nicht erwiesen, und aller warschienlichkeit nur eine Lüge, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Oder ist doch ein wenig Warheit darin?