Hårøck

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hårøck ist eine von Steppken Pislmick erfundene Hammer-Hammer- oder Axt-Hammer-Kombination, die dazu konzipiert ist, Steppkens Schwächen in Sachen Körperkraft auszugleichen.

Hårøck

Konstruktion

Das allererste Hårøck besteht aus einem normalen Hammer, an dessen Griff sich ungefähr in der Mitte ein Drehgelenk mit einem weiteren, etwas kleineren Hammer. Bei einem Schwung des Hammers kommt der kleinere Hammer mit etwas Verzögerung nach unten, um mit zusätzlicher Kraft auf den hinteren Teil des Hammerkopfs, genannt Bahn, zu schlagen. Ziel dieser Konstruktion war, mit einem Schlag mehr Kraft zu übertragen.
Nach einigen Versuchen experimentierte Steppken mit einem Axtkopf, auf dessen Nacken der kleinere Hammer schlägt. Dieses erwies sich anfangs sehr nützlich beim Spalten von Holzblöcken. Ein Test durch die Stiftung Vikingtest (SVT) zeigte einen Vorteil mit Äxten derselben Größe und geringeren Gewichts. Im Vergleich mit größeren Äxten desselben Gewichts zeigte sich kein Vorteil. Dieser Test hatte aber keine Auswirkungen auf die Nachfrage, weswegen Steppken eine Schmiede zur Produktion anheuern musste.

Verwendung

Im Alltag

Viele Bürger Skalmes verwenden das Hårøck für das Zerteilen von Holz. Einige Bergarbeiter verwenden als Einzige die Hammer-Hammer-Kombination, die allerdings größer ist, als das allererste gebaute. Sie beschreiben die Arbeit mit Hårøck "einfacher und seltener mit Muskelschmerzen am Abend" erlebt als die Arbeit mit einem normalen Hammer.

Im Kampf

Der Nutzen für Kämpfer gilt als eingeschränkt. Der am weitest verbreitete Meinung nach stört der zusätzliche Hammer beim Schwingen und kann einen Ungeübten aus dem Gleichgewicht bringen, sollte das Hårøck in einer Drehbewegung geschwungen werden. So meint zum Beispiel Lasse Bluten "Ich bin stark genug, ich brauche keinen kleinen zusätzlichen Hammer". Auch Tjark Gogontar zeigt sich kritisch: "Der kleine Hammer ist zu laut, wenn er auf den Axtkopf fällt!".