Hylhød (traditioneller Talisman)

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hylhød ist ein traditioneller Talisman, auch „Heulkopf“ genannt. Er hat die Form eines walnussgroßen Kopfes mit vier Seiten und wird an einer Kette getragen. Auf jeder der vier Seiten ist ein Gesicht dargestellt, ein lachenes, ein weinendes, ein zorniges und ein ausgeglichenes.

Es ist ein alter, fast ausgestorbener Brauch im Skarnland, dass Frauen ihren Gatten vor langen Seefahrten einen solchen Hylhød mitgeben. Dem Glauben der Skarnländer nach ist es einer Frau so möglich, im Geiste über ihren Geliebten zu wachen. Vor allem stellt sie so sicher, dass er ihr treu bleibt, denn es heißt im Besitz eines Hylhøds Ehebruch zu begehen brächte großes Unglück. Alte Legenden erzählen von treulosen Tölpeln denen auf See das Gemächt faulig wurde. Da die Wikinger mehr für ihren Aberglauben, als für ihre Treue bekannt sind, ist es nicht unüblich das Hylhøds auf mysteriöse Weise verschwinden. Bei der Rückkehr spielt es dann jedoch selten eine Rolle wie sie tatsächlich verschwunden sind, für eine Wikinger-Frau ist es ein sicheres Zeichen für die Untreue ihres Mannes, wenn er ohne Heulkopf nach Hause kommt.