Järnby Dorf

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Järnby Dorf liegt nahe der Westküste, es ist ein recht kleines Dorf mit circa xxx Einwohnern. Das Dorf liegt direkt an dem Fluss ,,Undflöde´´ der es mit Süßwasser versorgt. Um das Dorf liegt ein Wall mit puren Eisen pfählen die von den Schmiede Künsten des Dorfes erzählen. Es gibt kaum einen Dorfbewohner der nicht Schmiede oder im Erzabbau tätig ist. Die Järnböys schürfen in den ,,Harten Hügeln´´ und sind sich sicher eines Tages dabei die Zwillingsgipfel (Doppel Vulkane die Westlich vom Dorf liegen und inaktiv sind) erzürnt zu haben die damals einmal ausbrachen und die Hälfte des Dorfes vernichten. Einmal im Jahr Opfern die Järnboys einen aus ihren Reihen den Zwillingsgipfeln um sich vor dem Zorn der Vulkane zu schützen. Seine Bewohner die ,,Harten Järnböys´´ sind für Ihre besonders Männliche Lebensart bekannt und berüchtigt. Auf eine Frau im Dorf kommen drei Männer. Noch vor allen Gütern und Titeln zählt in Järnby einzig und allein die Ehre. Die Ehre entscheidet darüber wann du im Gasthaus ,,Zum hartem Eisen´´ etwas zu essen kriegst, oder ob du überhaupt beachtet wirst.

Geheimnis des Dorfes

Das Dorf hat die eiserne Regel, das jede Familie das Minimum an Frauen behält, hierzu darf jede Familie nur eine Tochter haben (bei Verlust einer Tochter darf eine weitere addiert werde). Da das Dorf glaubt das alle umgebenden Dörfer es auf ihr Eisen abgesehen haben und sie nur noch nicht überfallen wurden da sie als Männlichstes aller Dörfer gelten. Wenn eine zweite Tochter in eine Familie geboren wird, setzt die Familie dies in ein kleines Boot aus Schilf mit zwei Faustgroßen Steinen die das kleine Boot stabilisieren. Dann wird das Boot mit Kind in den Fluss ,,Undflöde´´ gesetzt, auf dass das Kind irgendwie eine andere Heimat finden möge. (die Dorfbewohner wissen nicht wo der Fluss endet da er sich unterhalb des Dorfes Richtung Berge verzweigt) Männer die auf diese Weise ihr Kind aussetzten findet Mann für gewöhnlich einige Tage lang in dem Gasthaus ,,Zum Harten Eisen´´ wo sie sich das Gewissen austrinken.

Männlichkeits Wettbewerbe

Es gibt regelmäßig Männlichkeits Wettbewerbe um festzustellen wer der Männlichste aller Järnböys ist. Zu den Spielen gehört:

Ringen mit dem Schilde (Name in Progress)

Bei diesem Spiel befinden sich die beiden Wettkämpfer in einem von Quadrat aus vier Gefällten Bäumen die den Ringmarkieren, sie sind leicht über Hüfthöhe montiert und Bilden so ein Barrikade mit sowohl Luft darunter als auch darüber. In der Mitte des Ringes liegt ein Eisen Rundschild das von beiden Kontrahenten aufgenommen werden darf um sich zusätzliche Durchschlagskraft oder einen Verteidigungsvorteil verschafft. Einer der Kontrahenten positioniert das Schild in der Mitte der andere sucht die Startecken aus für die maximale Fairness. Regeln:

  • es darf mit jeglicher Bekleidung gekämpft werden.
  • es dürfen Keine Waffen außer dem eigenen Körper mit in den Ring gebracht werden.
  • es wird von gegenüberliegenden Ecken gestartet.
  • es gewinnt wer seinen Gegner aus dem Ring buxiert, darüber oder darunter ist dabei egal.
  • besondere Ehre wird dem zuteil der seinen Widersacher durch einen der Bäume rammt und diesen dabei zerbricht! (nicht den Gegner, den Baum)

Knack die Nuss

Bei diesem Spiel sitzen sich die Widersacher gegenüber, auf dem Tisch liegen 11 Nüsse die es mit dem Kopf zu Knacken gilt. Der mit mehr geknackten Nüsse siegt. Die Nüsse liegen in der Mitte und dürfen nur mit dem Kopf bewegt werden, mehrere Nüsse mit einem mal zu knacken ist möglich. Um zu verhindern das der Kontrahent Nüsse knackt darf er mit Kopfnüssen davon abgehalten werden. Bei diesem ,,Sport´´ erhielt der ,,Irre Uve´´ seinen bei nahmen.

(Es folgen noch weitere Disziplinen)

Charaktere des Dorfes

Björn Alteisen

Björn Alteisen ist der Jarl des Dorfes und gilt als Männlichster unter allen Bewohnern (Järnboys). Er ist der ein zigste Mann der je nach einer Opferung in den ,,Zwillingsgipfeln´´(Name in Progress) zurück kehrte. Damals nannten sie Ihn Björn Järnhaut, doch da er nun in die Jahre gekommen ist und seine Haut eher an Pergament erinnert als an Eisen, wird er inzwischen Björn Alteisen genannt. Björn ist in seinem Dorf sehr beliebt, da er einige der Wettkämpfe erfand und ein sehr Körperlicher Mensch ist der seine Untergebener gerne Umarmt und sich um ihr Wohl kümmert.

Geheimnis: Björn wurde in den Vulkan geworfen und Überlebte, da diese seid langem inaktiv sind und sich in Ihrem Inneren ein Wald entwickelt hat dessen einzige Lichtquellen die beiden Krater Öffnungen sind. (es war Herbst und der Boden weich durch das viele Laub) In seinem Inneren lebt der von der Außenwelt abgeschnittene Stamm ,,Eisná Jungfráuna´´. Für die Meisten Männer ein Paradies (der Stamm besteht nur aus starken Frauen)jedoch ist Björn Alteisen keinesfalls an Frauen interessiert und ist seinem Persönlichem Albtraum entkommen in dem er dem Lebensspendenden Fluss ,,Undflöde´´ hinnaufschwomm der durch Manns großes Loch in die Vulkane hineinströmt. Die Strömung war enorm doch Björn, durch puren Abscheu getrieben schwamm den Fluss hinauf bis er wieder im Dorf ankam und von den Bewohnern als Björn Eisenhaut gefeiert wurde. Keiner im Dorf weiß von dem Stamm oder der kompletten Inaktivität der Vulkane außer Ihm.

Der Irre Uve

Der Irre Uve ist Schreinermeister des Dorfes (viele der Holzarbeiten im Dorf sind vom ,,Irren Uve´´, robust jedoch mangelt es ihm seid einigen Wettkämpfen an Feinmotorik und so sind immer wieder Balken und Pfosten zu sehen mit hervorstehenden Nägeln und sehr deutlichen Zeichen von Brachialem Gehämmer im Holz zu sehen.


Markante Gebäude (folgen noch)