Knallbeerpflanze

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Knallbeerpflanze ist eine Pflanzenart die zu den Stachelbeergewächsen zählt und auf Eirnland wächst.

Anatomie

Die Knallbeerpflanze wächst bis zu 1,5 Meter hoch und hat viele dünne, hellgrüne Ranken. Die Ranken haben vereinzelte kleine, gezackte Blätter.

Am Ende der Ranken findet sich die Beeren, die der Pflanze ihren Namen geben. In 95 % der Fälle sind das drei lilafarbige, ovale Beeren. In den anderen Fällen sind die drei Beeren zu einer Einzigen großen Beere gemorpht, bei der man sich im Volksglauben beim Zerplatzen etwas wünschen kann.

Verbreitung und Besonderheiten

Bei bloßer Berührung platzen die ovalen Beeren der Pflanze mit einem kleinen Knall, wodurch der Name der Pflanze entstand. Beim Zerplatzen der Beeren werden Samen und Pollen freigesetzt, mit der sich die Pflanze weiter vermehrt. Ursprünglich kamen so Tiere, die die Pflanzen berührt hatten mit den Samen in Berührung und trugen diese als Wirte an andere Orte, wo sie schließlich abfielen und dort sprossen.

Heute jedoch wird die Pflanze von den Bewohnern von Eirnland meist als Zierpflanze genutzt. Kinder machen sich einen großen Spaß daraus, die Beeren der Pflanze zum Zerplatzen zu bringen. Die Beeren der Knallbeerpflanze wachsen dann binnen 24 Stunden wieder nach.