Kreis der Vier

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit Jahrhunderten existiert schon der Mythos der Kreis der Vier, doch niemand kann genau festmachen wann und wie er entstand. Er soll aus vier mächtigen Magiern bestehen die ewiges Leben erlangten und nun die Welt beobachten. Die Sagen und Erzählungen der Alten beschreiben, dass ein Mitglied der Vier leicht an seinem Aussehen zu erkennen ist. Durch die Magie, die durch ihn fließt, soll sein Körper rotes Licht abgeben und seine Augen sind Weiß wie Schnee. Zu Zeiten großer Veränderung und Ereignisse tauchen Sichtungen des Kreises immer wieder im Volksmund auf. Es gibt einige Legenden bezüglich ihrer Unsterblichkeit. Einige sagen, dass sie von den Göttern höchst persönlich abgesandt wurden diese Erde zu bewachen, anderen sprechen von dunkler Magie und Nekromantie. Dann gibt es wiederum die, die behaupten, dass es mehrere "Vier" gibt und nur andere Personen diesen Mantel annehmen. Im Endeffekt weiß niemand genau was sie wollen oder wieso sie existieren, doch es gibt immer die, die Wahrheit suchen und deshalb gibt es immer wieder Leute die versuchen diesen Mythos zu widerlegen. Von manchen hört man nie wieder etwas, andere geben plötzlich ohne irgendwelche Erklärung auf und reagieren abweisend sobald das Thema aufkommt. Durch dies und die Anwesenheit der Vier bei Umschwüngen des Machtgefüges hat es sich eingebürgert, dass sie als schlechtes Omen gelten. Sobald es Sichtungen gibt folgt meist darauf ein großes Unheil oder Krieg, heißt es.

Die Vier

Vjerk

Vjerk ist 1,73cm groß und von eher stämmiger Natur. Sein blondes Haar wächst ihm über die Augen und es scheint fast, als wäre es mit seinem wolligen Rauschebart verwachsen. Auf seinem Rücken trägt er zwei Großäxte, "Friedhof" und "Ende", die er wie seinen Augapfel hütet. Unter den Vier ist er der Schlachtmeister und Taktiker, der die kriegerisch angelegten Operationen plant und überwacht. Wenn er in Kontakt mit Fremden kommt wird es schwer werden ihn zum reden zu bringen, da er dies nur tut wenn er es für notwendig hält. Nur ein Mann der die Schlacht lebt wie er könnte sich mit ihm gut stellen.

Ingar

Ingar ist 1,84 groß, dünn und blass wie eine Leiche. Sein Haar ist an einigen Stellen herausgerissen und scheinbar nicht nachgewachsen, was dazu führt dass immer wieder weiße Flecken in dem schwarzen Haar vorkommen, während die untere Hälfte des Gesichts Verbrennungen aufweist und dadurch kein Bartwuchs mehr zu erkennen ist. Er ist komplett unbewaffnet, hat jedoch eine Reihe von verschiedensten Giften an seinem Gürtel hängen. Seine Rolle im Kreis ist die des Kundschafters. Er ist für die Gerüchte und den Ruf des Kreises verantwortlich und gleichzeitig für die Beschaffung von Informationen. Trotz seiner Rolle ist er nur allzu Gesprächig wenn er die Gunst einer Frau erreichen will, was seine Missionen bisher oft gefährdet hat.

Eivind

Eivind ist 1,65 groß, dafür aber auch der Dickste im Kreis. Er hat eine Glatze, roten Oberlippenbart und Kriegsbemalung im Gesicht. Als Waffe bevorzugt er das Schild und Schwert. Als Schatzmeister der Vier versteht er einiges von Handel und Überzeugungskraft und es fehlt ihm gänzlich an Empathie, was es den meisten Leuten schwierig macht sich mit ihm zu unterhalten oder ihn überhaupt zu leiden. Durch seine Gier sucht er immer neue Dinge die er zu Geld machen kann und schreckt vor nichts zurück es dann auch zu bekommen.

Reynir

Reynir ist 1,97 groß und sein braunes Haar geht ihm bis fast an die Füße. Sein Bart steht dem in nichts nach und endet erst an seiner Brust, die er selbstbewusst zur Schau stellt. An seiner Hose sind mehrere Taschen die prall gefüllt scheinen und aus manchen kann man noch Kräuter und kleine Knochen heraus schauen sehen. Er fungiert als Anführer des derzeitigen Kreises, da er im Moment am längsten Teil des Kreises ist. Seinen Intellekt darf man nicht unterschätzen und sein Vertrauen ist fast unmöglich zu erlangen. Die einzige Chance dafür ist Potential in Alchemie zu beweisen, da er verzweifelt nach einem würdigen Nachfolger sucht.

Die Wahrheit hinter der Legende

Jeder der Vier besitzt überragende Kenntnisse von Alchemie und Runenkultur, was ihnen von ihren Vorgängern lernten. Dadurch erhalten sie ihren Ruf als Magier aufrecht und halten somit die Abergläubischen auf Abstand. Um die, die Wissen suchen und den Plänen der Vier zu nahe kommen, kümmert sich Ingar und seine Spione. Genau diese sind auch dafür verantwortlich die Welt im Auge zu behalten und dramatische Ereignisse an den Kreis weiter zu geben. Man weiß nicht genau wie viele von diesen Spionen existieren, aber es ist sicher, dass sie an jedem Ort Augen und Ohren haben. Die Anführer der Vier suchen sich nach einiger Zeit Schüler, die sie dazu ausbilden in ihre Fußstapfen zu treten. Die Namen bleiben gleich, die Personen und deren Ziele verändern sich.