Långborst

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Långborst, im Volksmund auch Wadenbrecher genannt, ist die Einzige noch lebende Art der Gattung der Zwergwildschweine und ist in den Wäldern Skarnlands beheimatet.

Merkmale

Ein ausgewachsenes Tier erreicht eine Schulterhöhe von maximal 35cm, kann bis zu 60cm lang werden und wiegt 35 bis 50 Kilogramm. Neben der geringen Körpergröße fallen auch die extrem langen, dunkelbraun bis schwarzen Borsten auf, welche den Körper des Wildschweins nahezu vollständig bedecken. Exemplare, die das Jungtieralter überschritten haben, ziehen ihre langen Borsten noch einige Zentimeter hinter sich her. Die Länge der Borsten zeigt auch die Stellung des einzelnen Tieres unter seinen Artgenossen. Långborste mit kurzem Fell stehen in der Hierarchie ganz unten und bekommen dem entsprechend nur in den seltensten Fällen die Chance sich fortzupflanzen. Die weiblichen Långborste sind kaum von den Männlichen zu unterscheiden, da auch diese kräftige, nach Oben geschwungene Eckzähne haben, einen nahezu identischen Körperbau und sowohl die primären, als auch die sekundären Geschlechtsmerkmale von den Borsten überdeckt werden. In kalten Nächten nutzt der Långborst sein Fell, indem er es wie ein Schlafsack um sich herum wickelt. Der Långborst ist außerdem extrem wasserscheu und kann nicht schwimmen, da seine Borsten sich mit Wasser vollsaugen und ihn nach unten ziehen.

Ernährung

Der Långorst ist ein Allesfresser und ernährt sich folglich von Allem, was in Skarnlands Wäldern zu finden ist. Auch giftige Pflanzen und Pilze isst er problemlos. Seinen Wasserhaushalt muss der Långborst jedoch vollständig mit dem Konsum von Pflanzen decken, da er sich selbst vor den seichtesten Gewässern zu sehr fürchtet.

Trivia

Die Borsten des Långborst sind im geflochtenen Zustand wegen ihrer Elastizität und Strapazierfähigkeit das beste bekannte Material für Bogensehen. Aus diesem Grund wird er auch sehr stark bejagt, obwohl nur das Fleisch des Weibchens genießbar ist. Da das Tier Menschen jedoch meist meidet und der Långborst wegen seiner geringen Größe sehr schlecht zu erkennen ist, werden nur sehr selten welche erlegt.

Mythologie

Der Legende nach soll es dem Volk der Skalme vor tausenden Jahren gelungen sein, mehrere Långborste zu zähmen und diese so zu trainieren, dass sie im Kampf gegen die Beine der Feinde rannten um diesen schließlich die Waden zu brechen. Wegen dieser Legende wird der Långborst auch Heute noch oft Wadenbrecher genannt. Heutige Versuche, Gruppen von Langborsten zu zähmen, waren jedoch vergebens.