Månetanz

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Månetanz (dt.: Mondtanz) ist ein Ritual, dass auf Månegras stattfindet. Geistliche Führer wie Priester oder Schamanen führen diesen Ritus auf, der mehr ein rhythmisches Stampfen als ein Tanz ist. Begleitet wird er von einem tiefen, gutturalem Gesang. Der Zweck des Månetanz' ist es, in einen Trancezustand zu gelangen und so mit den Ahnen und Göttern zu kommunizieren. Da das Månegras halluzinogene Wirkungen hat und als magisch gilt, wird dieses Ritual ausschließlich barfüßig auf eben diesem ausgeführt. Das Månegras wächst bevorzugt in dunklen feuchten Gebieten wie Sümpfe, in bewaldeten Mäandern oder im Zentrum einzelner Flussschlingen. Dies ist unglücklicherweise auch ein bevorzugter Wohnraum der Ålefrase, was immer wieder zu gefährlichen Situationen mit den territorialen Tieren führt.
Der Månetanz kann alleine, aber auch in kleineren Gruppen ausgeführt werden. Meistens findet es bei Vollmond statt. Es wird eine Feuerstelle im Månegras eingerichtet und entfacht, wodurch die benebelnde Wirkung des Grases einsetzt.

Ergänzungen, Bilder sowie Korrekturen und Feedback von anderen Usern erwünscht!