Merich

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Links zu sehen ein normaler Merich, rechts ein Merich mit zwei Aussparungen zur Gewichtsreduzierung

Ein Merich ist ein beidhändig geführtes, zweischneidiges Langschwert. Leicht zu führen und schnell einsetzbar, findet man den Merich überall auf dem Kontinent. Genutzt wird der Merich nicht nur von Kriegern, sondern, dank seiner simplen Handhabung und geringem Preis, auch von einfachen Bauern.

Aussehen und Merkmale

Der Merich ist eine zweischneidige, 140 bis max. 200 cm große Klinge an einem langen Griff. Er ist allen in Skarnland bekannt und so findet man Meriche bei fast jedem Schmied. Um eine angenehme Handhabung zu ermöglichen, wird der Griff lang gemacht und für besseren Halt meistens mit Leder umwinkelt.

Techniken und Umgang im Allgemeinen

Benutzt wird der Merich als Hieb- oder Stichwaffe, je nachdem, was die Situation erlaubt. Diese Flexibilität verdankt der Merich seinem geringen Gewicht, dem langen Griff und seiner Form. Ein Kompromiss von Kurz- und Langschwert, wenn man so will. Andere zweihändig geführte Waffen sind zu schwer oder sperrig, um einen Einsatz als Hieb- und Stichwaffe zu ermöglichen.

Herstellung

Seit der Entstehung des Merich gibt es keine gängige Herstellungsart. Versionen aus Stahl, Eisen, ja sogar aus Stein sind vorhanden. Das Schwert an sich kann man so gut wie überall günstig erwerben, da der Herstellungsprozess recht einfach ist. Wichtig ist nur, dass die Klinge sehr leicht ist, denn um dem Ruf als Allzweckwaffe gerecht zu werden, muss sie auch von ungeübten Kämpfern, wie Bauern, benutzt werden können. Bei schwereren Metallen werden deshalb gerne Lücken mitten in der Klinge gelassen, um das Gewicht zu reduzieren (siehe Bild). Schwerter dieser Art sehen vom Verhältnis her edler aus, sind aber auch teurer, da das entfernen von Metall mitten in der Klinge kompliziert ist.