Mighøgren

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mighøgre.jpg

Mighøgren (Sg. Mighøgre; dt. mig= bleich høgre=Getüm) sind bleiche, blinde und dünne Wesen, welche im Mighøgren-Schlund im Westen Skarnlands leben. Von ihrem Verhalten und ihrer sozialen Struktur ist nur wenig bestätigt und es kursieren lediglich Theorien. Das Wichtigste ist, dass sie Licht scheuen und nur Nachts zu sehen sind. Sie orientieren sich mithilfe ihres Gehörs und dem Geruchssinn. Gegenüber Menschen, auch wenn ein aufeinander treffen selten ist, fühlen sie sich bedroht und können unter Umständen aggressiv und gefährlich werden. Viele der bisher wenigen aufeinander treffen mit ihnen endeten mit schweren Wunden oder gar dem Tod.

Anatomie

In Berichten kamen besonders die langen geschwungenen aber dennoch scharfen Krallen des Mighøgren zum Ausdruck, die sie wahrscheinlich zum Graben eines unterirdischen Tunnelsystems benutzen (s. Theorien). Ihre Haut benetzen sie mit einem körpereigenen, unangenehm riechenden Schleim mithilfe dessen sie sich besser durch ihr Tunnelsystem fortbewegen können. Ihre Extremitäten sich sehr lang und sie sind fähig auf ihren Hinterbeinen zu stehen und zu laufen. In der Regel jedoch bewegen sie sich auf ihren vier Beinen fort. Mighøgren können enorm schnell werden; schneller als ein Mensch.

Legende

Es ranken sich viele Mythen um die Existenz der Mighøgren doch die bekannteste lautet wie folgt: "Vor langer Zeit als Borne besiegt war, verirrte sich eine kleine Gruppe der Urväter Skarnlands in einer Höhle dessen inneres kein Licht der Welt je erblickte. Sie verweilten im Innern bis ihnen Speiß und Trank ausgingen. Um zu überleben aßen sie abscheuliches, sich noch windendes Gewürm und saugten Wasser aus den feuchten verkalkten Wänden. Seit jeher lebten Generationen der Urväter in dieser Höhle. In dieser Zeit kam niemand in die Höhle hinein und niemand kam heraus. Sie mutierten zu unsagbar hässlichen Kreaturen. Heute werden sie Mighøgren gennant und ihr Höhle ist bekannt unter dem Namen Mighøgren-Schlund. Heute leben sie immernoch und nur die Neugierigsten von ihnen verlassen den Schlund. Zu sehen waren sie bisher nur in den dunkelsten Winternächten." (Auszug aus "Legenden der Mighøgren" von Thoralf Tadday)

Bei Dorffesten wird den Kindern zu dieser Geschichte erzählt, dass ein Mighøgre sie im Schlaf hole falls sie unartig seien. Diese Methode ist vorallem im Westen Skarnlands verbreitet. Doch nicht nur Kinder fürchten sich vor ihnen sondern auch viele angesehene Wikinger.

Theorien

  • Aufgrund ihrer Anatomie entstand die Theorie sie entwickelten ein Tunnelsystem indem sie leben und sich dort von Würmern und Wurzeln ernähren.
  • Die leicht voneinander abweichenden Beschreibungen lassen vermuten sie bilden Staaten in dem jeder Mighøgre eine individuelle Aufgabe je nach Physiologie zugeteilt bekommt. Vermutlich ist es vergleichbar mit einem Bienenstaat. So nimmt man an, dass im innern des Mighøgren-Schlunds eine Art "Königin" gibt, die für Nachwuchs sorgt.