Ohmos

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ohmos' sind in Skarnland ansässige Salzwasserfische. Ihr Fleisch wird oft gepökelt gegessen, da es frisch einen komischen Nachgeschmack aufweist.

Aussehen

Männliche Ohmos' werden bis zu 1,20m groß, weibliche bis zu 1,40m. Ihr Gewicht liegt zwischen 30kg und 40kg. Abgesehen von Kopf und Bauch besitzen sie sehr große Schuppen, die den Umfang eines Bechers erreichen. Ihre Schuppen und Flossen sind dunkelgrün, der Kopf ist allerdings orange und imitiert einen kleineren Fisch. Damit locken sie andere Fische an, die dann als Beute verspeist werden.

Lebensweise

Ohmos' leben in Schwärmen, jagen aber alleine, da ein Ohmos den kleinen Fischen so besser eine Falle stellen kann und weniger auffällt. Ohmos' verharren zumeist in der Nähe ihres Geburtsort und suchen nur bei einer Überbevölkerung nach einem neuen Lebensraum. Ihre Geschlechtsreife erreichen Ohmos' mit zwei Jahren, in Freiheit werden sie bis zu 14 Jahre alt. Ohmos' laichen das ganze Jahr über, wobei ein Weibchen zwischen 4.000 und 15.000 Eier produziert. Diese werden oft in Nähe von Korallenriffen im Sand vergraben. Die jungen Ohmos' schlüpfen nach etwa vier Monaten.

Verwendung

Das Fleisch von Ohmos' hat frisch zubereitet einen merkwürdigen Beigeschmack, der von einigen metallisch, von anderen erdig beschrieben wird. Am besten wird das Fleisch deshalb gepökelt zubereitet und verspeist. Einzig frisch gegessen werden die Augen, die als Delikatesse gelten. Die großen und harten Schuppen eignen sich sehr gut zum Bau von Rüstungen und Werkzeug. Sie werden oft dazu verwendet, um das Ohmos zu filetieren.

Trivia

Es ist in der Fischerei für Neulinge Ritual, ein Ohmos zu fangen, es mit einer Schuppe zu filetieren und das Fleisch anschließend roh zu verspeisen. Für andere kann dies schlicht eine Mutprobe sein, wobei der übermäßige Verzehr von Ohmos-Fleisch zu Bauchschmerzen und Übelkeit führen kann. Jemandem die Augen eines selbst gefangenen Ohmos zu schenken gilt als Zeichen der Zuneigung.