Papasrei

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Papasreien sind Vögel, die von Eirnland nach Skarnland eingesiedelt sind und sich dort den Bedingungen angepasst haben. Ihr großes Merkmal ist ihr Talent alle gesprochenen Geräusche, Wörter und Tierlaute zu verinnerlichen, nahezu 1:1 wiederzugeben oder sogar in dreifacher Lautstärke ertönen zu lassen.

Merkmale

Durch ihr Talent die Geräusche, Wörter bzw. Sätze, und Tierlaute nachzuahmen, sind Papasreien von Jägern und Tieren gleichermaßen gehasst. Papasreien verwenden oft Tierlaute von Tieren, die sehr hoch in der lokalen Nahrungskette stehen, um Territorien oder ihr Leben zu verteidigen. So kommt es oft vor, dass Jäger ein Rudel Jarlbären hören und die Flucht ergreifen, jedoch kamen diese Laute von einem Papasrei. Da Papasreien eine, für ihren Körperbau, sehr große Lunge besitzen, können sie jeden Laut bis zur dreifachen Lautstärke wiedergeben - Die Lautstärke des originalen Geräusches wird dabei als Referenzpunkt genommen. Daher kommt auch der Name Papasrei (Papagei und Schrei). Da sie auch das Talent besitzen, bis zu drei Laute gleichzeitig wiederzugeben, wurden auch schon Lagerfeuergespräche mit mehreren Leuten von Papasreien komplett gespeichert und wiedergegeben. Wenn mehr als ein Geräusch von einem Papasrei ausgestoßen wird, können sehr geübte Ohren dies erkennen, da der zweite parallel laufende Laut etwas leiser ist, als der "Hauptlaut". Da Papasreien recht intelligent sind, können diese auch von Menschen dressiert werden.

Papasreien werden bis zu 75 Menschenjahre alt. Sie sind in jeder Region im Skarnland zu finden, jedoch gibt es nicht mehr allzu viele Papasreie. Durch die Territoriumsverteidigungen werden weibliche Papasreie von den Männchen oft wieder vertrieben, sodass es oft zu gar keiner Paarung in einer Lebenszeit kommt.

Aussehen

Papasreie haben sich den Gegebenheiten des Skarnlandes angepasst, um sich rudimentär zu tarnen. So gibt es Papasreien die weiß, wie Schnee sind, oder dunkelbraun und grün, um sich in Bäumen und Büschen zu verstecken. Ihre Augen sind katzenähnlich, um auch bei Nacht ständig wachsam zu sein und den Überblick zu bewahren. Ihr Brustkorb ist im Vergleich des Körpers sehr groß, um für laute Geräusche genug Luft zu schnappen. Papasreien werden ungefähr 20cm groß. Beim Luftschnappen für laute Geräusche wachsen auf nahezu die doppelte Größe an.

Mensch und Tier

Nur wenigen Menschen ist es gelungen Papasreien zu zähmen und zu dressieren. Bei einer falschen Dressur sind viele Menschen schon taub geworden. Sobald ein Papasrei einmal gezähmt wurde, werden sie zu jedem Menschen zutraulich. So kann ein jeder Mensch die Vorteile eines Papasreien nutzen. Zum Beispiel kann man bei Angriffen von anderen Stämmen lauten Alarm geben oder wilde Tiere in die Flucht schlagen. Jedoch wurden Papasreien auch zu niederträchtigen Zwecken missbraucht, wie etwa der Betrug einen der Götter nachzuahmen und so Kapital aus den imponierten Opfern zu schlagen. Oder es wurden Lawinen mittles Papasreien hervorgerufen, um ganze Dörfer zu zerstören.

Legenden, Sagen und Mythen

(Noch im Aufbau, andere Schreiberlinge können aber nette Geschichten mit Papasreien hinzufügen)

  • Ein Förster fing einen Papasrei und wollte ihn auch zähmen und dressieren. Eines Nachts lud er Inge, die örtliche Schmiedin zu ihm nach Hause zu einem Schäferstündchen ein. Der Papasrei speicherte jeden Laut in dieser Nacht ein, inklusive Gestöhne und diesem nachfolgendem Gespräch: Inge: "Mein Vater darf von uns niemals erfahren!" Förster: "Nur weil dein Vater der Jarl ist, kann er uns doch nicht trennen!" Inge "Da kennst du meinen Vater nicht. Er duldet nur Kämpfer als einen Schwiegersohn. Du als Förster bist für ihn nicht qualifiziert!" Da der Förster sehr stolz auf seinen Fang war, wollte er diesen dem Jarl zeigen, um somit heimlich den Respekt des Jarls zu ergattern, damit er seinen Segen um die Hand von Inge erhält. Der Jarl war recht ungebildet und war von dem Fang vom Förster nicht gerade beeindruckt. Für ihn war es nur ein dämlicher Vogel - bis der Vogel die Geräusche und das Gespräch aus jener Nacht wiedergab. Der Förster hatte den Papasrei leider wirklich nicht sehr gut dressiert. Noch am selben Abend wurde der Förster eigenhändig vom Jarl geköpft und dem Papasrei wurde eine Statue in mitten des Dorfes gewidmet. Die Statue galt als Mahnmal, dass niemand seine Tochter umgarnen darf, der sich nicht im Kampf beweisen konnte. Selbst nach dem Tod des Jarls steht die Statue noch und die Geschichte wird bis heute noch gerne erzählt. (Wenn jemand Lust hat, kann er gerne sein Dorf, samt Jarl in dieser Geschichte einbauen. Gut wäre es natürlich, wenn diese schon verifiziert wären.)