Hauke approved.png Dieser Artikel ist jetzt offiziell ein Teil der Welt.

Skalmer Taschenaxt

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisversion

Die Skalmer Taschenaxt ist ein Allzweckwerkzeug für echte Wikinger. Sie beinhaltet alles, was zum Überleben und natürlich zum Basteln an Werkzeug benötigt wird. Die Namensgebung ist durch den heimatort des Erfinders zu erklären. Steppken Pislmick aus dem Ort Skalme hatte als erster die Idee für die Taschenaxt und seither trägt das Werkzeug den Erfindungsort im Namen.

Beschreibung

Die Skalmer Taschenaxt ist ein kleiner Holzkasten mit Metallbeschlägen. In dem Kasten sind verschiedene Werkzeuge und Gegenstände fest verschraubt, man kann sie je nach Bedarf ausklappen und gegebenenfalls sogar mit einigen Handgriffen herauslösen. Die Skalmer Taschenaxt ist etwa drei Handbreit lang und zwei Handbreit hoch. Die genauen Maße unterscheiden sich jedoch je nach Ausfertigung und Modell der Taschenaxt. Leider ist die Skalmer Taschenaxt nicht im ganzen Skarnland zu erhalten, daher muss in einigen Regionen Eigenarbeit an den Tag gelegt werden, um ein Exemplar sein Eigen nennen zu dürfen.

Je nachdem, welches Handwerkszeug in der nächsten Zeit benötigt wird, hat der Tüftler sogar die Möglichkeit nach eigenem Ermessen und Bedarf verschiedene Werkzeuge einzubauen. Dazu werden die freien Eisenstifte durch das Loch in den Stiel des Werkzeugs gesteckt und wieder in den Ausspraungen der Holzbox fixiert. Die vormontierten Werkzeuge lassen sich jedoch nicht wieder ausbauen.

Hinweis: Nicht jedes Modell der Taschenaxt bietet freie Steckplätze. Detaillierte Informationen über die Modelle sind im entsprechenden Abschnitt zu finden.

Erfinder

Der findige Erfinder dieses praktischen Kastens ist Steppken Pislmick, der nach zahlreichen Enttäuschungen und Rückschlägen wegen fehlender Werkzeuge für seine Bastelei irgendwann auf die Idee kam, die benötigten Einzelteile einfach miteinander zu verbinden. So hatte er jederzeit sein praktisches und transportabeles Allzweck-Werkzeug an der Hand - oder eben am Gürtel...

Aufgrund des unhandlichen Griffes ist die Taschenaxt nur schwierig als Waffe zu gebrauchen - zum Holzhacken allerdings sehr wohl. Zusammen mit der Feile stellt sie insbesondere ein Gerät dar, mit dem Leonardo da Viki (auch bekannt als Nørd oder aber mit bürgerlichem Namen Steppken Pislmick) unterwegs Holz und andere Materialien für seine Tüftelarbeiten zurechtschneiden und verarbeiten kann.

Steppkens Vision einer dorfübergreifenden Verwendung oder gar Vermarktung scheiterte leider an Wikingern wie Lasse Bluten, denen das Axtblatt viel zu klein war.

Übersicht der verschiedenen Modelle

Skalmer Taschenaxt - Basisversion

  • 1 kleines Haubeil
  • 1 kleine Feile
  • 1 Fach für Graphitstift und Papier zum Erstellung kurzer Notizen oder einfacher Bauzeichnungen 1
  • 1 kleines Signalhorn
  • 1 Stahl und Feuerstein
Limitierte Sonderausgabe

Skalmer Taschenaxt - Limitierte Sonderausgabe 2

  • 1 kleines Haubeil
  • 1 kleine Feile
  • 1 Fach mit Graphitstift und Papier zum Erstellung kurzer Notizen oder einfacher Bauzeichnungen
  • 1 kleines Signalhorn
  • 1 Stahl und Feuerstein
  • 1 Fach mit Zunder
  • 1 vorne abgeflachter Eisenstab zum Fixieren von Gewindenägeln
  • 1 kleines Fach zur Aufbewahrung weiterer Gegenstände wie Gewindenägeln, Seilen oder Zahnrädern
  • 3 freie Eisenstifte zur Befestigung weiterer Werkzeuge (maximale Werkzauglänge: 3 Handbreit)



1 Weder Graphitstift noch Papier sind bei Auslieferung enthalten.

2 Begrenzte Auflage von einer "Skalmer Taschenaxt - Limitierte Sonderausgabe", Besitzer: Steppken Pislmick


Hauke approved.png Dieser Artikel von TheJeromus wurde am 06.07.2016 in dieser Version in die Welt von B.E.A.R.D.S. aufgenommen.