Suhnnenstein

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Suhnnenstein

Suhnnenstein.PNG

Grundlegenes

Suhnnensteine werden als selten angesehen, ihre Fundorte werden aber nicht ausschließlich in Skarnland vermerkt. Sie sind tiefschwarz, porös und lediglich in Flüssen, Flussbetten und Seen zu finden und eignen sich aufgrund ihrer selbstentzündenen Eigenschaft zum Feuermachen.

Aussehen

Suhnnensteine sind tiefschwarz und komplett porös. Die Schwärze ist dunkler als Holzkohle und vergleichbarer Materialien, wobei die Porosität den ganzen Stein durchzieht. Er brennt in einer schwachen dunkelgelben, bläulichen Flamme, ähnlich wie Holz. Das größte je gefundene Exemplar war ochsenkopfgroß, wohingegen die durchschnittlichen Suhnnensteine zwischen daumennagelbreit und fingerdick sind.

Eigenschaften

Dass sich der Fundort fast ausschließlich auf Wassergebiete beschränkt, rührt daher, dass Suhnnensteine selbstentzündlich sind, wenn sie in der Sonne liegen. Durch die vielen, zwar kleinen, aber weitreichenden Kavitäten und das sehr dunkle Schwarz wird eine exzellente Oberfläche für Sonnenlicht geboten, sodass trockene Steine innerhalb von Minuten bis wenigen Stunden Feuer fangen und langsam abbrennen. Die Feuerdauer richtet sich nach der Größe der Steine. Die Porosität der Oberfläche lässt sich gut mit den Händen erfühlen und die leichten Suhnnensteine könne mit der bloßen Hand zebrochen werden. Die nach der Verbrennung übrig gebliebene Asche kann hervorragend als Farbe für Gesicht und Papier verwendet werden und besticht durch den extrem kräftigen schwarzen Ton. In den meisten Fällen werden Suhnensteine von fahrendem Volk, die sich entlang Flüssen bewegen verwendet, um Feuer zu entfachen, aber ebenso gut bezahlt von Schreibern erworben.