Werwolf

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werwolf


Das einfache Volk kennt viele Geschichten über die schrecklichen Bestien Skarnlands, aber keine andere Kreatur wird gleichzeitig so gefürchtet und verehrt wie die mächtigen Werwölfe.


Aussehen/Fähigkeiten


Werwölfe sind große wolfsähnliche Kreaturen mit schwarzem bis dunkelgrauem Fell und langen Armen. Sie wiegen zwischen 170kg und 230kg und messen aufrechtstehend etwa 3,00m bis 3,30m und auf allen Vieren eine Schulterhöhe von etwa 1,70m. Obwohl sie meist auf zwei Beinen laufen, erlauben es ihnen ihre langen Arme sich auf vier Pfoten fortzubewegen, wodurch sie sich schneller als jeder Mensch fortbewegen können. Ihre Pfoten sind mit langen Krallen ausgestattet, die einen Lederpanzer oder ein Kettenhemd leicht durchdringen können. Einzig Schilde und, mit Panzerplatten verstärkte, Rüstungen bieten einen gewissen Schutz. Außerdem erlauben es ihnen ihre Krallen und ihre enorme Körperkraft blitzschnell an Bäumen hinauf zu klettern (die vorderen Pfoten sind zum Greifen geeignet). Sie verfügen über ein sehr gutes Gehör und können sich durch Heulen über große Entfernungen verständigen. Gleichzeitig sind sie auch der skaldischen Sprache mächtig. Desweiteren haben sie einen extrem guten Geruchssinn (weshalb sie sich immer so weit wie möglich von Jarlbären fern halten). Werwölfe werden bis zu 150 Jahre alt und verfügen über beeindruckende regenerative Fähigkeiten, sind jedoch stark anfällig für Gifte und Feuer (und Äxte in ihren Schädeln).


Soziale Strukturen


Viele Legenden behaubten sie wären magieberührte oder verfluchte Menschen die ihre Gestalt wandeln können (obwohl es keine bestätigten Berichte über einen solchen Gestaltwechsel gibt). Tatsächlich handelt es sich bei den Werwölfen um eine Eigenständige und überraschend intelligente Spezies mit eigener Kultur.


Werwölfe(Wilde) Traditionell sind Werwölfe in kleinen, losen Stammesverbänden organisiert, welche als Nomaden in den nördlichen Wäldern Skarnlands umherstreifen. Sie verfügen über keine Schriftsprache und geben deshalb ihr Wissen und ihre Geschichten über Erzählungen weiter. Nach diesen Erzählungen stammen alle Werwölfe von einem Urahnen mit dem Namen Fenris ab. Die meisten Werwölfe meiden Menschen, da diese sie wegen ihrer Erscheinung fürchten und fast immer angreifen. Noch heute ist es in ländlichen Gebieten Brauch, dass man zum Schutz vor Werwölfen getrocknete Helspilze aufhängt und, dass die Männer bei der Sichtung von Werwölfen mit Silberpfeilen auf die Jagd gehen, die mit einem Sud aus Helspilzen getränkt wurden. Erst vor wenigen Jahren fand man heraus das schon geringe Mengen Helspilz bei Werwölfen massive Wahnvorstellungen und agressives Verhalten auslösen können.


Werwölfe(Wächter) Obwohl fast alle Begegnungen zwischen Skarnländern und Werwölfen blutig endeten, gab es im Laufe der Jahrunderte einigen kulturellen Austausch. So fanden Legenden der Skarnländer und ihrer Götter Einzug in die Erzählungen der Werwölfe. Dies führte dazu, dass sich vor etwa 500 Jahren ein neuer Schöpfungsmythos in der Werwolfsgesellschaft etablierte und circa einhundert Werwölfe den religiösen Kult der "Wächter" gründeten. Die Wächter sehen sich als die persönliche Diener von "Chavo", Gott des Krieges und des Kampfes. Sie wachen für ihn über die nördlichen Wälder und helfen legendären Helden, die sich die Gunst ihres Gottes verdient haben. Sie glauben, dass ihre Vorfahren mächtige menschliche Krieger wahren, die in ihrem Streben nach Stärke Chavo „Koll“ Aschek nacheiferten und sich so dem Kriegsgott als würdig erwiesen, ihm zu dienen. Dafür erhielten sie von "Chavo" die "Stärke der Bestien". Als "Nachfahren von Menschen" gründeten sie eine befestigte Siedlung in den nördlichen Wäldern, wo sie mit gleichgesinnten Skarnländern zusammenleben und Chavo huldigen. Sie tragen schwere Plattenpanzer, die sie jedoch wegen ihrer enormen Kraft nicht behindern, und ziehen mit mächtigen Schwertern und Schlachtäxten in den Kampf.


Entstehungmythos(Wächter)


Als Chavo „Koll“ Aschek (Mythologie und Legenden) sich selbst zum Rudelführer der großen schwarzen Wölfe des Nordens (Nachtknirscher) machte und von Borne persönlich zum Gott des Krieges und des Kampfes erhoben wurde, sahen viele tapfere Kämpfer Skarnlands dies als Beweis, dass ein ehrenhafter Krieger alles erreichen kann. Bald begannen die Krieger auf ihrer Suche nach Stärke "Chavo" nachzueifern. Einige gingen sogar soweit, dass sie versuchten mit den Nachtknirscher in den nördlichen Wäldern zusammen zu leben (einige erfolgreicher als andere).

Die Handvoll die dieses Wagnis überlebte, konnte sich zwar nicht als Rudelführer etablieren, wurde aber von den Kreaturen akzeptiert und aufgenommen. Soviel Mut erregte die Aufmerksamkeit des Kriegsgottes "Chavo". Er entschied, dass diese Männer und Frauen vielleicht würdig seien ihm zu dienen. Also bot er an sie zu prüfen. Diejenigen welche 5 Minuten im Zweikampf mit seinem Sohn Sharkos dem Nachtknirscher überlebten, würden von ihm die "Stärke der Bestien" erhalten, im Gegenzug müssen sie ihm bis in alle Ewigkeit dienen. Sie werden für ihn über die nördlichen Wälder wachen und auf sein Geheiß den größten Kriegern in der Schlacht zur Hilfe eilen.

Einer nach dem Anderen stellte sich "Sharkos"' entgegen.
Die Furchtsamen zögerten und wurden getötet. 
Die Furchtlosen vernachlässigten ihre Deckung und wurden getötet. 
Die Unbeholfenen konnten nicht ausweichen und wurden getötet. 
Die Schwachen konnten nicht standhalten und wurden getötet.
Und die Dummen ließen sich täuschen und wurden getötet.
-Aus den Runenschrieften "Die Götter und ihre Schöpfungen" von Fröde und Rasmus 

Nur die Besonnenen, die Klugen, die sowol stark als auch schnell waren, überlebten (auch wenn niemand ohne Verletzungen davon kam). Und wie "Chavo" es versprochen hatte, wurde den Überlebenden durch die Bisse von Sharkos die "Stärke der Bestien" zuteil. Doch nun mussten sie noch eine letzte Prüfung überstehen, denn nur wer auch den WIllen eines Kriegers besitzt, kann diese Macht auch konntrollieren. Während die Meisten der Überlebenden ihren Platz als Diener des Kriegsgottes einnahmen, verfiel einer der Wildheit. Dieser Krieger hies Fenris und er zog durch Skarnland und gab die Wildheit an die Skarnländer weiter wie es Sharkos bei ihm getan hatte.