Øllsvartur

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Øllsvartur ist der Name einer Gruppierung, welche Allsvartur verehrt und sich in zwei Subgruppen unterteilt.

Namensherkunft

Die Abwandlung des Namens Allsvartur (siehe auch Nagnørskheim) zu Øllsvartur geht auf eine alte, skarnländische Tradition zurück. In vielen Familien ist es üblich, das Andenken an verstorbene oder im Kopf verkalkte Angehörige hochzuhalten und stolz zu präsentieren. So bezeichnet man sich zuweilen mit dem Namen betreffender Person, allerdings wird dieser nach bestimmten Regeln abgewandelt. Beginnt der Name mit einem Vokal, so wird dieser durch ein Ø ersetzt. Es handelt sich um ein Zeichen, dass dann schriftlich oft zu einer Rune stilisiert vorgefunden wird, und eine übersprachliche Wertschätzung für die gemeinte Person darstellt, egal ob für ihren enormen Charakter oder ihre Fähigkeit fest zu zuschlagen. Es gibt noch weit aus mehr Abwandlungen, welche sich allerdings kaum schriftlich fassen lassen, da jeder Stamm, jedes Dorf und eigentlich auch jede Familie eigene Regeln und Aussprachen für diese Form der Ehrerbietung kennt. Böse Zungen behaupten, es gäbe nicht genug Papier auf der Welt um sie alle niederzuschreiben und noch bösere Zungen behaupten, dass die meisten ohnehin nicht schreiben können und diese Tradition somit tatsächlich unter die seltenen, primär oralen Sprachphänomene der alten, skarnländischen Geschichte fällt.

Allgemeines

Die Øllsvartur sind eine lose organisierte, dennoch hierarchisch strukturierte Gruppe von Pessimisten, welche ihrem großen Vorbild, Allsvartur nachstreben und ihn verehren. Sie verabscheuen Borne und versuchen Hass in die Welt zu bringen und alles in Dunkelheit zu hüllen. Mit gänzlich unterschiedlichen Mitteln.

Subgruppen

Es gibt derer zwei Gruppen, welche sich gegenseitig weitgehend tolerieren, sich aber in ihren Vorgehensweisen stark unterscheiden. Zum einen gibt es einen Teil der Øllsvartur, welche tatsächlich nahe dran sind an der Dunkelheit von Allsvartur. Sie agieren in den Schatten und versuchen die Völker gegeneinander aufzubringen. In ihren Reihen befinden sich zahlreiche Alchimisten und Scharlatane, Zauberkünstler und Sonstige, von der Welt mit nicht allzu üppigem Glück gesegnete Gestalten, welche ihre Fähigkeiten dazu nutzen, Mythen und Legenden um die Øllsvartur zu spinnen. Viele sagen diesem Teil der Øllsvartur magische Begabungen nach, tatsächlich besteht ihre Magie ausschließlich aus Blendung, Illusionen, komplizierten Gerätschaften und einem großen Batzen Charisma, mit dem sie die Leichtgläubigen, also einen Großteil der Menschen, täuschen und einschüchtern können. Sie treten, wenn überhaupt, meist nur verhüllt und in dunklen Mänteln auf und säen Zwietracht und Angst, welche in den schlimmsten Fällen schon zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Stämmen geführt haben.

So sehr die erste Subgruppe der Øllsvartur darum bemüht ist, ein gar grausiges Image zu wahren, so sehr schafft es die zweite Subgruppe dieses Image mit Füßen zu treten, was zuweilen in beleidigtem Schweigen endet, wenn wieder einmal zwei Vertreter besagter Gruppierungen aufeinandertreffen. Scherzhaft bezeichnen die Menschen diese Gruppe oft als Øllisvater, eine Anspielung auf den schlechtesten Barden und Unterhaltungskünstler, der je durch Skarnland gezogen ist: Øllver Pøchr. Geschichten zufolge flogen die Tomaten und Kohlköpfe bereits, wenn er nur einen Fuß in ein Dorf setzte. Ähnlich den oben beschriebenen Øllsvartur, treten die Øllisvater in dunklen Gewändern auf, verstecken sich in finsteren Gassen, Hauseingängen oder gar Fischkörben und springen daraus hervor, wenn jemand vorbeigeht. Dabei schreien sie laut und geben eigentümliche Geräusche von sich, in der Hoffnung ihre Opfer zu Tode zu erschrecken. Anfangs durchaus wirkungsvoll um für einen Schreckmoment zu sorgen, verlor ihre Taktik bald an Wert, sodass sie weitere Elemente hinzufügten und begannen mit kleinen, geschnitzten Spinnen zu werfen oder gar nackt zu lauern, was allerdings schnell aufgegeben wurde, da sie mehr als einmal verprügelt und aus den Dörfern getrieben worden waren. Gelingt es ihnen jedoch tatsächlich, jemanden angemessen zu verängstigen, so suchen sie anschließend einen Ort auf, um Allsvartur zu huldigen und ihn zu preisen. In der Regel die nächste Dorftaverne, in welcher sie sich über die Maßen betrinken und oft auch rausgeschmissen werden. Tatsächlich finanziert sich diese Subgruppe der Øllsvartur mit ihren Einlagen, denn viele Menschen halten es für einen Witz und geben ihnen ein paar Münzen.