Ørnørøg

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche



Allgemein


Ørnørøgs sind Wildkatzen mit einer Schulterhöhe von ca. 60 cm. Sie sind Einzelgänger. Ørnørøgs haben graues bis weißes extrem dichtes und warmes Fell und werden häufig mit Nachtgigern verwechselt. Aufgrund fehlender Pigmente sind ihre Augen rot. Ørnørøgs sind vorallem für ihr gutes, selektives Gehör und ihre nahezu sichelförmigen Reißzähne bekannt.


Vorkommen


Ørnørøgs kommen überall da in Skarnland vor, wo weicher, tiefer Schnee liegt. Sie sind extrem selten.


Beutesuche


Ørnørøgs jagen aktiv nur während eines Schneesturms, wo sie ihr selektives Gehör ausspielen können. Ørnørøgs Jagen fürgewöhnlich indem sie sich, nachdem sie die sich nähernde Beute mit ihrem Gehör ausgemacht haben, im Schnee vergraben. Kommt die Beute an ihrem Versteck vorbei springt der Ørnørøg aus seinem Versteck und attackiert seine Beute. Hierbei ist es nicht sein Ziel diese sofort zu töten, sondern möglichst starke Blutungen zu verursachen. Nach 2-3 treffern zieht der Ørnørøg sich zurück und lässt sein Ziel ausbluten. Im Anschluss folgt er der Blutspur und vertilgt seine tote Beute.


Wesen


Ørnørøgs sind sehr kluge Tiere, die, ihre Jagdopfer oftmals vorher aus großer distanz beobachten. Sie sind nur schwer zu domestizieren, doch scheint es so, dass besonders weisen Menschen dies öfters gelingt, als dem Olaf-normal Wikinger.


Nutzen


Das dichte Fell der Ørnørøgs ist sehr beliebt als Kleidung. Ihre Zähne werden in seltenen Fällen als Verzierung oder Schmuck benutzt und aus ihren Krallen lässt sich ein Pulver gewinnen, dass bei Verbrennung farbige dämpfe entwickelt. Es ist beliebt bei Scharlatanen.