Bänschmark

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bänschmark ist ein großes Sperrfort an der Meeresmündung der Slyen, einem Meeresarm der Wölmsee, im Nord-Westen des Skarnlandes.

Befestigungsanlage

Die Festung an der Meeresmündung wurde von einstigen Territorialherrschern errichtet zum Schutz des Innlandes gegen plündernde Seefahrer. Sie besitzt Landseitig 2 Verteidigungsringe mit Wachtürmen im 2. Ring, der aktuell für Landwirtschaft genutzt wird. Die Wasserseite besitzt eine rustikale Schleuse für Lang- und Fischerboote. Neben den 3 großen Kasernen gibt es eine Werft, Ställe und eine Große Schmiede.

heutige Nutzung

Das Fort ist außerordentlich elitär, nicht was Kampfkunst angeht, sondern Attraktivität. Alle Soldaten und Funktioner/Bauern sind gut aussehend und kommunizieren sehr eloquent. Aufgrund der beschränkten Wohnsituation ist es nicht jedem erlaubt ein Teil von Bänschmark zusein. Sie sind Fremden auch nicht sonderlich wohlgesonnen. Sie sind voreingenommen und herablassend, da sie stets befürchten, das Fort verlassen zu müssen, wenn sie zu "pöbelhaft" werden.

Sehnswürdigkeiten

Das Ganze Fort ist eine einzige Sehenswürdigkeit! Sie hat es sich zum Ziel gesetzt die schönste und extravaganteste Militäreinrichtung im Land zusein. Überall sind prunkvolle Statuen, Blumenbeete und bepflanzte Torbögen, Brunnen und Verzierungen. Das Zentrum wird von einem Tunierplatz und einer großen Marmor Statue gekrönt. Das Fort ist außerdem extrem Sauber. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das alte Krematorium. Aufgrund des Wertes von Holz für die Stadt, sind Seebestattungen einfach zu teuer. Daher entschied man sich, die Leichen zu verbrennen um Krankheiten bei Quarantäne vorzubeugen und Holz zu sparen.

Handel

Das Sperrfort ist relativ Autark und hält langen Belagerungen problemlos stand. Bis auf Holz und Metall besteht lediglich ein Markt für Kuriositäten und Prunk.