Eirnland-Wachen

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei Eirnland-Wachen.

Eirnland-Wachen sind eine, wie der Name bereits sagt, in den Küstenregionen des Eirnländer Kontinents patrouillierende Sondereinheit, welche von den größten Handelsstädten der Gegend, wie Frānken, Wrøm' oder Kammbrück abgestellt werden um die Handels und Karawanenwege zu schützen und zudem polizeiliche Aufgaben übernehmen.

Ihre Rekrutiert aus Söldner aus aller Welt übernehmen die jeweiligen Städte dabei selbst, ihre Finanzierung und Ausrüstung sowie Einsatzgebiete organisieren sie jedoch gemeinsam. Geregelt wird dies durch einen speziellen gemeinsamen Vertrag zwischen allen Handelsstädten. So können Einsetzte der Eirnland-Wachen, welche über defensive Maßnahmen hinausgehen, nur mit einer Einstimmigen Mehrheit beschlossen werden. So kommt es, dass sie nur selten für Angriffen etwa gegen die Freisen oder die Wikinger auf Skarnland eingesetzt werden.

Aufgrund ihrer Anwesenheit und nicht zu unterschätzenden Schlagkraft und Kampfkunst sind die wichtigsten Handelswege zu Lande zwischen den größten Städten des Kontinents äußerst sicher.

Ausrüstung, Bewaffnung, Taktik

Die Ausrüstung der Eirnland-Wachen zählt unbestritten zu den besten des gesamten Kontinents, wenn nicht sogar darüber hinaus.

Tragen tuen alle Wachen eine schwere, metallene Rüstung, welche aus ledernen Platten zusammengesetzt ist und zusätzlich ein Kettenhemden, sowie einheitliche Helme, welche ebenfalls mit einem Kettennetz versehen sind, und sich nur durch den Kopfschmuck der jeweiligen Wachen, wie etwa einen Haar oder Federkamm voneinander unterscheiden.

Darüber tragen sie desweiterem eine Tunika welche die Farben und Wappen der Stadt tragen, welcher sie offiziell angehören, beziehungsweise in der sie rekrutiert wurden.

Das jeweilige Wappen tragen sie zudem auf ihren Schilden, welche sie, wenn sie nicht zum Kampf benötigt werden auf ihren Rücken geschnallt haben. Zudem sind sie immer, bis auf den Kommandanten eines Trupps mit Lanzen ausgestattet, sowie einem kurzen Schwert für nahm Kämpfe. Operieren tuen die Wachen immer in einem Verband von mindestens fünf Mann (vier Lanzer und ein Kommandant). Dabei patrouillieren sie setzt auf den Handelswegen zwischen den Städten hin und her, wobei sie sich nie, anders als die Stadtwachen, lange an einem Ort aufhalten. So kommt es das sie fast ausschließlich auf den Handelsrouten anzutreffen sind, womit es für Räuber und Banditen äußerst schwierig ist vorherzusehen, wann und wo die Patrollieren auf den Abschnitten der Wege auftauchen werden. So müssen diese mit einem plötzlichem unerwarteten Auftauchen dieser immer rechnen, was das Sicherheitskonzept der Handelsstädte hinter den Eirnland-Wachen zum großen Teil ausmacht.