Jumal-Pinguin

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jumal-Pinguin (hergeleitet von jumalallinen=göttlicher) ist eine „ausgestorbene“ Pinguin-Art, welche nicht wie andere Pinguine am Südpol, sondern am Nordpol und den nähergelegenen nordischen Ländern beheimatet war. Sie werden oft auch als „die Wächter“ oder „die Wächter der Brücke“ bezeichnet. Der bekannteste Jumal-Pinguin ist „Aave der Beschützer“, welcher der letzte verbliebene dieser Art sein soll.

Herkunft

Der Jumal-Pinguin ist die einzige bekannte Pinguin-Art, die auf der Nordhalbkugel beheimatet war. Ausgrabungen und Forschungsexpeditionen belegen, dass er in früherer Zeit wohl nur am Nordpol selbst vorzufinden war. Mit der letzten Eiszeit ist er dann wohl auch auf die umliegenden Kontinente übergesiedelt und hat sich rasch ausgebreitet.

In alten Überlieferungen wird berichtet, dass die Pinguine kurz nach der Eiszeit verschwanden. Oftmals wird in diesem Zusammenhang von „Muuttoliike jumalaisen“ (deutsch: die Wanderung der göttlichen) gesprochen. Der Grund für diese Wanderungen und ob es sich dabei um tatsächliche „Wanderungen“ handelt konnte nie vollständig geklärt werden, allerdings sind einige Gelehrte der Meinung, dass es mit der steigen der Temperaturen nach der Eiszeit zu tun hatte. Viele Schamanen behaupten dagegen, dass sie diese trostlose Welt aufgegeben haben und sich auf den Weg nach Valhalla gemacht haben.

Mythologie

Die Jumal-Pinguin nehmen in der Mythologie der Wikinger eine wichtige Rolle ein. Laut alten Überlieferungen, sind sie die einzigen Wesen, welche gleichzeitig im Valhalla und in der Welt der Lebenden existieren können. Der Jumal-Pinguin kann zwischen diesen Welten hin und her fliegen. Sie sind dafür zuständig, die Brücke zwischen Valhalla und der Welt der Lebenden zu erhalten und zu reparieren. Aus diesem Grund werden sie auch öfters die „Wächter“ oder „die Wächter der Brücke“ genannt.

Nach dem Aussterben der Jumal-Pinguine befürchteten viele, dass nun niemand mehr die Brücke bewacht und sie nun nicht mehr ins Valhalla kommen können. Heutzutage ist man aber davon überzeugt, dass sie nur Ihren Wohnort verlagert haben und die Brücke von der anderen Seite bewachen.

Fast jedem Körperteil eines Jumal-Piguins wird göttliche Kraft zugesprochen. Die Krallen sollen, auf richtige Art zubereitet, dem der sie zu sich nimmt übermenschliche Kräfte und eine extreme Potenz verleihen. Es wurde berichtet, dass Mithilfe der Kralle bereits Zehnlinge gezeugt wurden.

Eine Feder dient dem, der sie mit sich trägt meistens als Talisman und soll Glück bringen. Es gibt aber auch Rezepte, mit deren Hilfe man seinen IQ für kurze Zeit ins unermessliche steigern kann.

Anatomie

Der Jumal-Pinguin ist vollständig weiß und hat leuchtend blaue Augen. Seine Körpergröße misst zwischen 1,40m und 1,70m, aber es gibt auch Überlieferungen in denen von bis zu 1,90m berichtet wird. Er trägt ein für Pinguine untypisch dichtes Federkleid, dass ihn vor der Kälte schützt. An jedem seiner 2 ebenfalls weißen Füße besitzt er 3 Krallen. Seine Flügel sind auch größer als bei anderen Pinguinrassen, was darauf hindeutet, dass dieser Pinguin möglicherweise fliegen konnte. Der Jumal-Pinguiin kann sehr alt werden. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, allerdings müssen es mehrere Jahrhunderte sein. Einige Schamanen behaupten sogar der Jumal-Pinguin wäre unsterblich und könne nicht eines natürlichen Todes sterben.

Fortpflanzung

Über die Fortpflanzung ist bisher nichts bekannt. Es wird sogar in Frage gestellt, ob Jumal-Pinguine sich überhaupt fortpflanzen können.

Aave der Beschützer

Aave der Beschützer ist eine Legende, um einen letzten Jumal-Pinguin der sich noch in der Welt der Lebenden aufhält. Immer wieder wird von Sichtungen berichtet, aber noch niemand hat einen tatsächlichen Beweis bringen können.

Oftmals wird berichtet, dass er plötzlich wie aus dem Nichts neben Leuten auftaucht und genauso schnell wieder verschwindet. Er wird auch als sehr verspielt beschrieben und macht sich über die Leute lustig oder bestiehlt die Leute sogar.

Manchmal soll er sogar zu Menschen gesprochen haben. Seine Stimme soll gleichzeitig männlich und weiblich klingen und er spricht in 2 verschiedenen Sprachen. Dies ist zum Einen eine alte Sprache, welche noch von niemandem zugeordnet werden konnte und zum Anderen die Sprache des Zuhörers. Es wird beschrieben, als ob 2 Stimmen gleichzeitig ertönen.

Aave soll besonders oft Leuten in Not erscheinen, allerdings würde er nie in einen Kampf eingreifen oder irgendeinem Wesen Schaden zufügen. Eine Theorie besagt, dass er auch aus diesem Grund den Beinamen „der Beschützer“ trägt. Eine andere Theorie besagt, dass er diesen Namen hat, weil er der Letzte ist, der diese Seite der Brücke zwischen der Welt der Lebenden und Valhalla beschützt.