Litenkrig

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Litenkrig (kleiner Krieg) ist ein Kartenspiel für zwei Spieler, welches im Groben nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip funktioniert.

Allgemeines

Häufig wird bei Litenkrig ein gewisser Wetteinsatz gesetzt.
In vielen Schenken gibt es schon regelrechte Stammtische, bei denen immer eine Partie Litenkrieg gespielt wird. Wenn sich jemand Neues zu so einer Gruppe gesellen will, wird dieser meist erst abgezogen, bevor er sich der Gruppe dauerhaft anschließen kann.
Litenkrig stammt vermutlich aus dem Skarnland. Ein von dem Frieden gelangweilter Jarl soll das Spiel erfunden haben, um seine Zeit zu vertreiben.
Zurzeit wird Litenkrig in ganz Skarnland gespielt. Allerdings unterscheiden sich die Spielregeln von Region zu Region.

Regeln

Allgemeine Spielregeln

Dies sind die ursprünglichen Litenkrig Spielregeln, es gibt jedoch noch viele abgewandelte Versionen.
Litenkrieg wird mit zwei Spielern gespielt.
Jeder Spieler hat seine eigenen Handkarten und einen eigenen Totenstapel. In der Mitte des „Spielfelds“ ist der Kampfbereich oder kurz der Kampf.
Zu Beginn des Spiels stellt sich jeder Spieler seine Handkarten zusammen. Dabei werden neun Truppenkarten und drei Bonuskarten ausgewählt. Es darf maximal dreimal die gleiche Truppenkarte und einmal die gleiche Bonuskarte gewählt werden.
Jeder Spieler hält eine ausgewählte Truppenkarte oder zwei Karten, also zusätzlich eine Unterstützerkarte, verdeckt vor sich. Es darf aber immer nur eine Unterstützerkarte gelegt werden. Wenn beide Spieler bereit sind, werden die jeweiligen Karten offen in den Kampf gelegt. Unterstützerkarten können so gehalten werden, dass sie erst beim Legen der Karte auffallen.
Nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip und den Effekten der Unterstützerkarten wird entschieden, welche Karten den Kampf gewinnen. Die Siegerkarten werden wieder auf die Hand des Besitzers genommen. Die Verliererkarten werden auf den jeweiligen Totenstapel gelegt. Falls ein Unentschieden vorliegt, bleiben alle Karten im Kampf, dieser wird dann mit den nächsten Karten entschieden.
Dies wird solange ausgespielt, bis einer der beiden Spieler nach dem beenden eines Kampfes, keine Karten auf der Hand hat. Dieser Spieler hat verloren. Falls beide Spieler keine Karten auf der Hand liegt ein Unentschieden vor. Allerdings kann von beiden Spielern zum Rückzug gerufen werden, d.h. die im Kampf befindlichen Karten werden auf die Hand genommen, wenn noch ausreichend Karten im Kampf sind, sodass das Spiel noch entschieden werden kann.
Wichtig! Es sind zusätzlich noch die Regeln der Bonuskarten zu beachten, diese haben höhere Priorität.

Abgewandelte Regeln

Die Regeln von Litenkrieg unterscheiden sich etwas von Region zu Region, teilweise sogar von Dorf zu Dorf.
Oft wird Litenkrig nicht nur mit zwei Spielern, sondern mit drei oder sogar vier Spielern gespielt, obwohl dies ursprünglich nicht vorgesehen war. Dabei gewinnt die Karte mit den meisten Punkten. Diese setzen sich wie folgt zusammen: Ein Sieg gegen eine andere Karte zählt plus eins, ein Unentschieden null und eine Niederlage minus eins. Wenn zwei oder mehr Karten gewinnen würden, bleiben diese im Kampf. Die anderen Karten werden auf den Totenstapel gelegt. Bei Effekten von Unterstützerkarten wird ein Ziel vom Spieler ausgewählt, anstatt das es alle trifft. Es wird solange gespielt, bis nur noch ein Spieler nach einem Kampf Handkarten hat.
Auch bei der Zahl und der Zusammensetzung der Handkarten variieren die Spielregeln. Oft wird an der Zahl der Unterstützerkarten gedreht.
Es gibt sogar spielerweiternde Unterstützerkarten, dazu gehören der Verteidiger und der Schurke (siehe Unterpunkt Unterstützerkarten).
In wenigen Dörfern wird sogar mit einem anderen Stein-Schere-Papier-Prinzip der Truppenkarten gespielt. Dies führt häufig zu Verwirrungen und Streit unter den Parteien.


Karten

Die Karten bestehen z.B. aus dünnen Holzscheiben oder Lederstreifen, in welche je nach Wert, skizzenhafte Zeichnungen oder kunstvolle Bilder eingearbeitet sind. Um die Karten dem entsprechenden Kartentyp zuordnen zu können, hat jeder Kartentyp ein eigenes Symbol, welches entsprechend auf jeder Karte abgebildet werden muss. Diese sind sehr skizzenhaft gehalten, damit sie auch auf den billigeren Karten abgebildet werden können.
Die Karten werden grob in zwei Kategorien unterteilt, Truppenkarten und Unterstützerkarten.

Truppenkarten

Stein-Schere-Papier-Prinzip von Litenkrig.
Die Pfeile bedeuten "schlägt".

Die Truppenkarten fungieren nach dem Stein-Schere-Papier Prinzip, siehe nebenstehende Graphik.

Bogenschütze: Der Bogenschütze schlägt die beiden Infanterieeinheiten Barbar und Krieger, da diese im Vergleich zur Kavallerie und den Speerträgern ungeschützt und/oder unbeweglich sind.
Auf den Karten sind meistens Bogenschützen mit leichter Rüstung zu sehen, es gibt aber auch selten Karten auf welchen Axtwerfer abgebildet sind.
Symbol: Pfeil und Bogen

Kavallerie: Die Kavallerie besiegt die schwerfälligen Krieger und die ungeschützten Bogenschützen.
Die Reiter werden mit mittlerer bis schwerer Rüstung und Schwert oder Kurzspeer dargestellt. Natürlich sitzen diese in der Regel auf ihrem Pferd
Symbol: Pferdekopf

Speerträger: Die Speerträger tragen neben ihrer Lanze zusätzlich einen großen Schild und leichte Rüstung inklusive Helm, um sich vor den Pfeilen der Bogenschützen zu schützen. Dadurch schlagen sie die Bogenschützen und die Kavallerie hat gegen ihre keine Chance.
Die Speerträger werden wie oben beschrieben dargestellt. Allerdings wird manchmal der große Schild der Speerträger nicht mit dargestellt.
Symbol: Speer

Krieger: Die gut ausgebildeten und ausgerüsteten Krieger können die Speere der Speerträger überwinden oder durchschlagen und gegen die unvorsichtigen und schlechter ausgebildeten Berserker bestehen.
Krieger tragen auf den Bildern immer volle Rüstung, meist schwere Lederrüstung, aber auch Kettenhemden. Zudem trägt ein Krieger immer einen Schild mit einer Einhandwaffe, also Schwert oder manchmal Axt.
Symbol: Schild und Schwert

Berserker: Die Berserker können die Speere der Speerträger überwinden oder durchschlagen und sie so besiegen. Durch die Beweglichkeit und Unerschrockenheit der Berserker muss sogar die Kavallerie einstecken.
Berserker tragen nah zu keine oder nur eine leichte Rüstung. Zudem haben sie keinen Schild, sondern tragen zwei Einhänder oder einen Zweihänder. Diese sind meist Äxte, es gibt aber auch vieler Karten mit abgebildeten Schwertern. Nur in selten Fällen sind stumpfe Waffen zu sehen.
Symbol: Zwei gekreuzte Äxte

Unterstützerkarten

Held: Durch die Unterstützung des Helden gewinnt der Trupp in jedem Fall die Schlacht. Da der Held noch viele andere heldenhafte Termine hat, verlässt er nach dem Kampf das Spiel.
Symbol: Helm

Hexer: Dem Hexer gelingt es bei einem Sieg ein Blutritual mit den toten Feinden zu vollziehen. Dabei wird eine zufällige feindliche Einheit getötet. Ein Gegenspieler muss eine Karte von seiner Hand auf den Totenstapel legen, diese Karte wird zufällig ausgewählt.
Symbol: Bluttropfen

Priester: Dem Priester gelingt es bei einem Sieg die kürzlich Verstorbenen wiederzubeleben. Dadurch kann die oberste Karte auf dem Totenstapel wieder auf die Hand genommen werden.
Symbol: Kreuz

Feldherr: Durch den Feldherrn bekommt der Trupp einen taktischen Vorteil und eine erhöhte Moral, dadurch wird ein Unentschieden gegen den gleichen Truppentyp gegen ein Sieg umgewandelt.
Symbol: Standarte

Späher: Der Späher kann hinter die feindlichen Reihen blicken. Der Gegenspieler muss zwei zufällig ausgewählte Karten aus seiner Hand offen vorzeigen. Der Effekt wird unabhängig vom Ausgang des Kampfes ausgeführt. Allerdings wird der Späher bei einer Niederlage gefasst und getötet (auf den Totenstapel gelegt).
Symbol: Stiefel

Neben den oben aufgeführten Standard Unterstützerkarten gibt es noch spielerweiternde Unterstützerkarten, mit welchen nur in einigen Regionen gespielt wird. Dazu gehören:
Verteidiger: Der Verteidiger macht es durch seine Unterstützung den Feinden unmöglich einen Sieg davon zu tragen. Eine Niederlage wird in ein Unentschieden umgewandelt.
Symbol: Schild

Schurke: Durch die gute Vorbereitung des Schurken, wird der feindliche Unterstützer während des Kampfes betäubt. Dadurch blockiert die Fähigkeit des feindlichen Unterstützers. Allerdings senkt er die Moral des eigenen Trupps. Dadurch wird das Unentschieden gegen den selben Truppentyp in eine Niederlage umgewandelt.
Symbol: Giftdolch