Móðir-Steine

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Móðir-Steine sind glatte, durchsichtige Steine mit einem schwarzen Kern.

Legt man sie in die Sonne, so heizen sie sich auf und nur durch den Kontakt mit großer Hitze können sie wieder abgekühlt werden.

Fundort

Móðir-Steine können überall an den Ufern der Wölmsee gefunden werden.

Eigenschaften

Die glatte, durchsichtige Außenschicht gehört zu den härtesten Materialien der bekannten Welt und kann somit nur schwer beschädigt werden. Dementsprechend wenig ist über die Beschaffenheit des Kerns bekannt.

Liegt ein Móðir-Stein einige Zeit in der Sonne wird dieser warm und es entsteht ein leichtes, rötliches Glühen im Kern. Auch wenn der Stein in diesem Zustand Wärme ausstrahlt gibt es keine Berichte darüber, dass er sich jemals wieder eigenständig abgekühlt hat.

Die einzige bekannte Methode einen Móðir-Stein wieder abzukühlen ist ihn großer Hitze, wie z.B. Feuer, auszusetzen. Allerdings verändert er sich dadurch drastisch. Der schwarze Kern wird zerstört und die ehemals durchsichtige Außenschicht verfärbt sich bräunlich und wird porös. In diesem Zustand ist der Stein trotz des Feuers kühl und lässt sich mit bloßer Hand zerbrechen.

Verwendungszwecke

Viele Wikinger stecken sich Móðir-Steine in die Taschen, unter die Kleidung, in den Schlafsack oder in den Bart um selbst den kältesten Witterungen standhalten zu können. Sie sind praktischer als Felle, da sie die Bewegungsfreiheit nicht einschränken und um einiges leichter sind.

Häufig werden sie auch in die Wiegen von Neugeborenen gelegt, da die Steine eine beruhigende Wirkung auf sie haben.

Manche tragen auch bei warmen Temperaturen einen Móðir-Stein als Glücksbringer oder dekorieren die gesammelten Schädel in ihrer Hütte damit.

Auch wenn viele gern eine Rüstung oder Waffe aus dem harten Material der Außenschicht hätten gab es in dieser Hinsicht, insbesondere durch die Empfindlichkeit gegenüber Feuer, noch keine großen Erfolge die über die Stufe „Stock an Stein festgebunden“ hinausgehen.

Mythologie

Der Legende nach sind die Móðir-Steine so alt wie die Meschheit selbst und wurden von den Eiren als Symbol der Mutter erschaffen.

Der Schwarze Kern stellt dabei das Kind dar welches um jeden Preis von der Mutter (der Außenschicht) beschützt wird. Die Steine kühlen sich nicht von selbst wieder ab, da die wärmende Liebe einer Mutter ewig währt.

Der Kontakt mit Feuer stellt den Tod des Kindes dar worauf hin das Herz der Mutter kalt wird und zerbricht.

Die ersten Mütter erhielten diese Symbole von den Eiren und gaben sie an ihre Töchter weiter.

Es war ein Streit zwischen Alfa und Borne der dafür sorgte, dass die Móðir-Steine von der Wölmsee angespült werden. Nachdem Borne Skarnland vom alten Kontinent abriss nahm Alfa die Steine von den Eiren um sie auch den ersten Müttern Skarnlands zu geben. Doch Borne war erzürnt darüber das Alfa Symbole der Eiren nach Skarnland brachte und schlug sie ihr über der Wölmsee aus den Händen. Seitdem treiben die Móðir-Steine ziellos im Wasser und finden nur manchmal den Weg an Land.


--BlitzDave (Diskussion) 14:39, 13. Jul. 2016 (CEST)