Metvernichter

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Metvernichter" (auch "Bornsäufer" oder "Borntrinker", selten auch "Hauptmann Honig") ist ein Titel, der auf Skarnland alle 100 Jahre an den trinkfestesten und stärksten aller Wikinger vergeben wurde und zählte als eine der höchsten Ehren, die ein Mann erhalten konnte. Der Metvernichter erhielt neben dem Segen Alfas, der ihm ein außergewöhnlich langes Leben und eine unzerstörbare Leber verlieh, auch das legendäre Trinkhorn Mjød, das allerdings seit über 200 Jahren als verschollen gilt, weshalb es seither auch keinen Borntrinker mehr gab. Allerdings soll, laut Beschluss der damals regierenden Jarls, die Person die Mjød findet der nächste Metvernichter werden.

Historisches

Der erste Metvernichter war Hauptmann Feuerschwanz, einer der Urväter und Begründer verschiedenster Brauereien überall auf Skarnland.

Der Legende nach hat Borne selbst den geheimen Metquell erschaffen, der kurz darauf von Hauptmann Feuerschwanz gefunden wurde:

"Es war einmal am Anbeginn der Zeit, da fuhr Bornes großer Metwagen auf den Straßen Skarnlandes gen Walhall'. Da fiel ein Horn auf Erden hinab und es entsprang, an unbekannter Stell', der geheime Quell des wahren Mets. Doch sollte er nicht unentdeckt bleiben, einer konnte ihn finden - Hauptmann Feuerschwanz. In jenem Moment, als er sich in seiner unstillbaren Gier nach dem köstlich süßen Nass Horn um Horn einverleibte, geschah die wunderbare Wandlung zum Metvernichter. Seither hat Hauptmann Feuerschwanz die Bestimmung, sein Gefolg' in honigfarbenem Spaß zu ertränken."

Diese Geschichte ist eine der ältesten in Runen geschriebenen Legenden Skarnlandes und wurde, nachdem ein neuer Metvernichter gefunden wurde, mit dem Zusatz

"So sollst auch Du diese Aufgabe mit aller gebotenen Ehrfurcht vor Borne, Skarnland und dem heiligen Mjød erfüllen, auf dass noch Generationen über Dich erzählen werden. BEARDS!"

feierlich gesprochen.

Hauptmann Feuerschwanz soll mit seinen letzten Atemzügen im Alter von 100 Jahren Mjød an einen seiner Gefolgsmänner weitergegeben und ihn somit zum zweiten Metvernichter ernannt haben. Der letzte Wunsch von Hauptmann Feuerschwanz soll es gewesen sein, dass Mjød alle 100 Jahre an einen würdigen Mann weitergegeben wird. Der zweite Metvernichter, dessen Name inzwischen in Vergessenheit geraten ist, musste sich daraufhin eine Möglichkeit erdenken, um den nächsten Träger des legendären Trinkhorns zu bestimmen. Der Wettbewerb wurde bis zum Verschwinden Mjøds noch so abgehalten wie vom zweiten Borntrinker vorgesehen.

Auswahl eines neuen Metvernichters

Bevor ein Metvernichter nach 100 Jahren abdankt, wird in der Nähe von Spitzstiften ein Wettstreit zwischen den stärksten Männern der Insel ausgefochten. Der Gewinner wird der nächste Metvernichter. Der Wettbewerb wurde traditionell auf die Weise des zweiten Borntrinkers ausgetragen, der damit herausfinden wollte, wer würdig ist Mjød zu erhalten und somit den Titel "Metvernichter" von ihm zu übernehmen.

Es wird zunächst ein Horn Met getrunken, dann muss ein 50 Schritt entferntes Fass Met zur Position des Horns des jeweiligen Anwärters auf den Titel gebracht, wieder gefüllt und das Fass wieder zurück getragen werden. Dann wird das soeben gefüllte Trinkhorn wieder vom entsprechenden Wettkämpfer geleert. Das Fass wird während des Trinkens von Unparteiischen wieder aufgefüllt, damit es nicht leer wird. Dies wird solange wiederholt, bis nur noch der Mann stehen kann, der Alkohol und Erschöpfung mit eisernem Willen trotzen konnte und sich somit als würdig erwiesen hat. Diesem wird dann vom bisherigen Titelträger die Legende von Hauptmann Feuerschwanz und dem geheimen Quell des wahren Mets erzählt und Mjød überreicht. Daraufhin erhält er den Segen Alfas und wird mit Met übergossen. Es folgt ein ausgelassenes Fest.