Mjød

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mjød ist das legendäre Trinkhorn des Urvaters Hauptmann Feuerschwanz und das einzige, das je Met aus dem geheimen Quell des wahren Mets in sich hatte. Es gilt seit über 200 Jahren als verschollen.

Herkunft

Mjød wurde von Borne aus dem Horn eines unbekannten Wesens gefertigt und soll der Legende nach von seinem Wagen heruntergefallen und so den geheimen Quell des wahren Mets geschaffen haben, der später von Hauptmann Feuerschwanz zusammen mit dem Horn gefunden wurde. Durch die magische Kraft Mjøds und den Met aus dem geheimen Quell wurde Hauptmann Feuerschwanz zum ersten Metvernichter.

Göttliche Kräfte

Da die Kräfte des Tieres, dem dieses Horn einst gehörte, noch immer durch dieses strömen und der wahre Met durch Mjød floss, ist die stärkende Kraft alkoholischer Getränke aus diesem Trinkhorn legendär. Es heißt sogar, man würde die Weisheit selbst trinken, wenn man Mjød leert. Nicht anzweifelbar ist, dass Mjød in vielen Leuten eine gewisse Ehrfurcht auslöst, da es sich um das Trinkhorn von Borne selbst handelt und der Träger entweder der momentane Metvernichter sein muss und es als unmöglich gilt, einem Borntrinker Mjød abzunehmen, da dieser darauf aufpasst wie auf seinen Augapfel.

Abhandenkommen

Der letzte bekannte Metvernichter hieß Hägar Alfgeir verschwand vor über 200 Jahren zusammen mit Mjød spurlos, wobei auszuschließen ist, dass er Skarnland verlassen hat, da er angeblich den geheimen Quell des wahren Mets suchen wollte, um die gleiche legendäre Trinkfestigkeit, den gleichen Einfallsreichtum und die gleiche Weisheit wie Hauptmann Feuerschwanz zu erlangen. Zuletzt wurde er in dem Dorf Skalme gesehen, von wo aus er den Ringrat und seine Umgebung absuchen wollte, um den Quell des Mets zu finden. Auszuschließen ist, dass er die Insel entgegen seiner Behauptungen verlassen hat, da keiner der Schifffahrer berichtet hat, ihn auf seinem Schiff von Skarnland weggebracht zu haben und er selbst keine Boote fahren kann. Es ist also zu vermuten, dass sich Mjød und Hägars sterbliche Überreste irgendwo auf der Insel befinden und noch gefunden werden könnten.