Nidhöggraka

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nidhöggraka

Nidhöggraka ist eine Insel, welche ihren Namen dem Berg zu verdanken hat, der von ihr empor steigt. Dieser sieht Nidhöggr ähnlich.



Lage und Beschaffenheit

Die Insel, ca 100 Meter hoch und 100 Meter breit, stellt Nidhöggr dar. Im unteren Teil des Berges befindet sich eine Höhle.Sie liegt nahezu mittig zwischen dem Eirnland und Skarnland. Dort hin zu gelangen wäre eine weite Reise von beiden Ländern aus und die Insel wurde nur von wenigen Seelen je erblickt. Fauna und Flora sucht man dort vergebens, da sie einzig aus Stein besteht. Zudem ist sie stets von nebel umgeben, was laut den Sagen der umliegenden Dörfer der Atem des Niddhöggr sein soll.



Die Höhle

Die Höhle liegt gerade eben so bei Flut über dem Wasser. Da sie wenige Meter in den Berg eingelassen ist und dort demnach wenig Licht vorhanden ist, ist ihr Eingang bereits von schwarzer Dunkelheit gefüllt. Darin vorzufinden ist lediglich ein viele Meter tiefer Abgrund, gefüllt mit vielen mutigen Männern, welche ihr Glück bei der Erkundung versuchten und hinabstürzten.



Nachbarinseln

Skarnidhöggr

Skarnidhöggr ist die Insel in Richtung Skarnland. Sie ist rund, ca 5 km² groß, sehr eben und äußerst fruchtbar. Die Insel ist überzogen von einem dichten Wald, saftigen Wiesen und bewohnt von vielen Tieren. Die Gewässer sind gefüllt mit Fischen und aus dem einzigen Hügel auf der Insel fließt ein Fluss mit Süßwasser durch den Wald. Neuerdings ist die Insel von Skarnländer bewohnt, welche dort Felder anlegten und am östlichen Strand eine Siedlung names Kreatøv errichteten.

Eirnidhöggr

Eirnidhöggr ist die Insel in Richtung Eirnland. Sie ist rund 7 km² groß, sehr hügelig und äußerst fruchtbar. Sie ähnelt ihrer Fauna und Flora her der Skarnidhöggr sehr, ist jedoch viel hügeliger und besitzt einen größeren Fluss, der sich auf den letzten hundert Metern gabelt. Vor kurzem wurde sie von Eirnländern besiedelt, welche viele Felder anlegten und am westlichen Strand eine Siedlung namens Einføllsreich errichteten.

Geschichte

Vor wenigen Jahren floh eine Flotte aus Skarnland vor einer Flotte des Eirnlands, als sie sich im Nebel des Nidhöggr wiederfanden. Dieser war so dicht, dass beide Flotten gegen den Berg prassten und untergingen. Die Überlebenden der Skarnländer flohen auf die Insel Skarnidhöggr. Die Überlebenden der Eirnflotte flohen auf die Insel Eirnidhöggr. Beide siedelten sich dort an, in der Hoffnung, in ihre Heimatsländer zurückkehren zu können. Trotz ihrer Abergläubischen Ängste, dem Nidhöggr könnte ihre Anwesenheit nicht gefallen, sind die Dörfer befeindet.