Røkredbøøs auf dem Eise

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Røkredbøøs auf dem Eise ist eine alljährliche sportliche Veranstaltung, welches auf dem Høcksnybar See stattfindet. Der See befindet sich an der Grenze von Frostland und Durnholm und ist aufgrund der vorherrschenden Temperaturen von ewigem Eis bedeckt.

Bei Røkredbøøs auf dem Eise führen jeweils zwei Vikinger als Duo Ihre meist kämpferischen Künste vor. Am Ende wird von den zahlreich angereisten Zuschauern ein Siegerduo bestimmt. Die rauen Bedingungen fordern meist viele Tote bei der Veranstaltung. Dennoch gehen viele Vikinger das Risiko ein um sich mit dem Titel Røkredbøøs schmücken zu dürfen oder auch nur um bei der Wahl des Gewinners mit abstimmen zu können.

Legende

Der Legende nach zu Folgen war die Abstimmung beim ersten Røkredbøøs auf dem Eise so knapp das gleich zwei Teams zum Sieger erklärt werden sollten. Æduård Læsér, der in einem der Gewinnerteams war, ist darüber so wütend geworden, dass er seinen Sohn und Duettpartner erschlug und dabei einen Riss in das ewige Eis des Sees schlug, welcher bis heute zu sehen ist.