Rotkopfkalmar

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Rotkopfkalmar ist eine vor der Westküste Skarnlands verbreitete Tierart. Der Name leitet sich durch die rote Färbung des Kopfendes des Tieres ab.

Anatomie

Rotkopfkalmare werden bis zu 2,5 Meter lang und erreichen ein beachtliches Gewicht von bis zu 50 Kilo. Sie besitzen zehn Arme, wovon sich zwei zu besonderen Fangarmen weiterentwickelt haben. Der Kalmar kann diese Fangarme sehr schnell ausfahren, um Beutetiere auch aus einer gewissen Entfernung zu packen. Jeder Arm besitzt mehrere Hundert Saugnäpfe. Außerdem besitzt der Rotkopfkalmar einen bis zu 10 Zentimeter langen Schnabel, mit dem er Schalen und Panzer seiner Beutetiere knacken kann.

Lebensraum

Die Rotkopfkalmare findet man nahezu ausschließlich in den Tiefen vor der Westküste Skarnlands. Dort leben sie meist in einer Tiefe zwischen 200 und 1200 Metern. Aufeinandertreffen mit Menschen sind daher äußerst selten. Nur wenige Skarnen haben in ihrem Leben einen solchen zu Gesicht bekommen und wenn, dann meist nur als an Land gespülter Kadaver.

Lebenweise

Die Tiere fressen am liebsten Schalentiere wie etwa Tjötta. Sie fressen allerdings auch sonstige Tiefseefische und sogar andere Rotkopfkalmare. Da die Tiere nur maximal zwei Jahre alt werden, wachsen sie bei guter Nahrungsversorgung extrem schnell.