Schatten

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mythische Vorstellung der Skarnländer

Schatten sind in der Mythologie der Skarnländer die Seelen toter Krieger, die des Nachts durch die Wildnis streifen um auf hinterhältigste Art und Weise jeden Menschen zu ermorden. Sie scheinen dabei übernatürliche Fähigkeiten zu verwenden.

Die Legenden über die Schatten sind historisch gesehen noch recht jung. Erst vor einigen Jahrhunderten tauchten erstmal verstörte Jäger und Krieger morgens in den Dörfern des Skarnlands auf und erzählten von den Angriffen "Unsichtbarer Geister" oder "Böser Schatten".

Diese Geschichten beeinhalteten im Allgemeinen, dass die Männer mit einer Gruppe ihr Nachtlager aufgeschlagen, ein Feuer entfacht und Wachen aufgestellt hatten, um dann zu ruhen. Plötzlich erlosch das Feuer und zahlreiche dumpfe Schläge, wie von Fausthieben oder Messerstichen, waren aus allen Richtungen zu hören.

Die Überlebenden dieser Attacken ergriffen in diesem Moment allesamt die Flucht. Junge Männer auf der ersten großen Jagd mit den erfahrenen Jägern des Dorfes, Händler, gestandene Krieger und sogar ein als äußerst unerschrocken geltender Jarl ergriffen alle augenblicklich die Flucht.

Viele Überlebende weigerten sich aus Angst den Dorfbewohnern den Weg zum Ort des Angriffs zu zeigen und verloren schon beim Gedanken daran den Verstand. Die jenigen, die sich überwinden konnten den Platz des Überfalls wieder aufzusuchen verloren ihren Verstand dort. Vor Ort fand man nur noch die Zelte und ein erloschenes Feuer. Weder die Ausrüstung, noch die Körper der Opfer, waren auffindbar und selbst die besten Spurenleser konnten nie mehr erkennen, als ein paar flüchtende Schritte, die sich vom Lager entfernten. Nicht ein Mal Blutflecken fanden sie in den meisten Fällen.

Die regelmäßigen Funde von leeren Zelten im Wald, stärkten die Legenden um die Kraft der Schatten und ihren Hass auf alles menschliche in den folgenden Jahrzehnten noch.

Die realen Schatten

Die Legenden der Schatten basieren auf einer realen Gemeinschaft von Aussteigern, die in einem dicht bewaldeten Teil der Skarnen leben. Über sie ist fast allen Skarnländern nichts bekannt. Die jenigen, die von ihrer Existenz wissen und gehören ihnen an und verfolgen auch ihre Interessen.

Sie verlassen ihr Dorf zumeist nur des Nachts oder als angehörige eines Stammes getarnt auf geheimer Mission, oft um Konflikte zu manipulieren oder Spionage zu betreiben.

Sie verfügen über ein großes Rudel an, mal mehr und mal minder gut, abgerichteten Nachtknirschern und versorgen sich selbst hauptsächlich aus dem Wald und durch Raub. Sie betreiben die Landwirtschaft nur sporadisch und halten sich außer Hühnern keine weiteren Nutztiere.