Schundmet

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schundmet ist ein in ganz Skarnland verbreiteter Met, der sich hauptsächlich wegen seines geringen Preises beliebt ist. Der Geschmack ist jedoch nur bedingt und auch nur von den härtesten unter den Wikingern zu ertragen. Häufig wird das Aroma dieses Getränks mit "Druidenachsel", "Ømas Füße" und "Hauptsache ballørt" beschrieben. Gebraut wird Schundmet in der Pfuibår-Brauerei in dem Dorf Hångjøvar.

Geschichte und Herstellung

Schundmet war zunächst unter dem Namen Øttingjåer bekannt. Der Namenswechsel erfolgte nachdem dem Hersteller klar wurde, dass Ehrlichkeit über das Produkt doch am längsten währt, die offizielle Begründung benannte jedoch einen Urheberrechtsstreit als Hauptgrund. Das Rezept wird von Beginn an geheim gehalten. Es ist jedoch anzunehmen, dass Schundmet keine der beiden Grundzutaten normalen Mets, Honig und Wasser enthält. Druiden, die versuchten durch verdampfen einige der Zutaten herauszufiltern starben nach der Inhalation der Dämpfe unter anderem an Staublunge, Pest, Keuchhusten, Pac-Man-Fieber, Bleivergiftung oder Restless-Leg-Syndrom. Es wurden jedoch in mehreren Fällen von Konsumenten in ihren Flaschen Gegenstände wie Nasenhaare, Zehennägel, Wundverbände und sogar ganze Speere gefunden. Ein Verzehr von Schundmet läuft somit immer auf eigene Gefahr.

Kommentare zum Produkt

  • "Hauptsache Kopfweh"-unbekannter Krieger
  • "Schüttet zwei Flaschen in den Brunnen unserer Feinde"-Auftrag eines grausamen Jarl an einen Attentäter
  • "So schlimm kann der letzte Schluck doch nicht sein"-berühmte letzte Worte
  • "Niemand hat die Absicht minderwertig zu brauen"-Waltør Ujlbrøcht, Pressesprecher der Pfuibår-Brauerei