Seepferdchen

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung eines männlichen Seepferdchens

Seepferdchen sind eine seltsam aussehende Fischspezies, die in der Wölmsee in Schwärmen leben und daher eine beliebte Beute für Wale sind.

Aussehen

Die Seepferdchen sind ungefähr so groß wie ein Hund(1,50m) und genauso schwer(30kg bis 40kg). Die Männchen haben meist eine dunkelbraune oder dunkelgraue Haut, die verknöcherte Auswüchse bildet. Die Weibchen haben meist eine dunkelrote oder orange-braune Haut, sie ist im Gegensatz zu der der Männchen mit rautenförmigen Ausprägungen versehen. Aber alle Seepferdchen sind gute Schwimmer, jedoch sind sie an Land recht wehrlos.

Biologie

Seepferdchen vollziehen die Paarung in der Regel im Winter hoch im Norden, weswegen die Skarnländer Sie meistens während schweren Stürmen auf See sichten.

Mythos

Unter den Skarnländern sind die Seepferdchen die Boten der Verdammnis und ein schlechtes Omen. Für Außenstehende mag dies merkwürdig anmuten, doch für die Skarnländer sind sie der Legende nach rachsüchtige Geister, die direkt aus Durnholm stammen.

Für die Freisen hingegen sind diese Wesen ein Zeichen für fischreiche Gewässer.