Skarn

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skarn, Der Herr der Berge

In Skalme und Umgebung streitet man sich seit jeher darüber ob Skarn ein Gott ist oder eben jener Berg, der im Volksmund auch als Krummdorn bekannt ist, welcher nebenbei der höchste in jenem legendären Gebirge ist, auf dem Borne einst stand und sein Land begutachtete. So ist die Insel in zwei Fraktionen geteilt. Jene, die glauben, Skarn sei ein Mensch, erkennt man häufig an dem Dreieck an der Kupferkette um den Hals. Damit bekennen sie sich zu einem Gott, der in den Augen anderer nicht existiert. Die andere Seite glaubt eben nur an den Berg, welcher die Sonne jeden Abend verschluckt und auf dem Borne nach der Drehung einst ruhte. Nur in einer Sache sind sich alle einig: Sie hassen einander. Und so enden Debatten häufig in Prügeleien, welche meist böse enden. Die Göttschen und die Bergschen sind vor Jahren sogar zum ausschlaggebenden Punkt der Häuptlingswahl geworden. Denn wenn niemand von der alten Häuptlingslinie überlebt, braucht man eine neue. Der momentane Anführer der Bergschen ist Am Bluten, der legendäre Vater von Lasse Bluten. Auch wenn Lasse dem Genie seines Vaters nie gerecht wurde, wird auch er eines Tages jene Fraktion leiten, sofern er jenes Erbe antreten will. Die Göttschen werden seit jeher von den fanatischen Rödnaroks geführt, doch da Gerolf Rödnarok das Verhalten seines Sohnes nicht akzeptiert, ist unklar wer die Führung der Göttschen übernehmen wird.

Die Göttschen

Die Göttschen gibt es zwar seit Anbeginn der Insel, doch müssen sie sich erst seit knapp 80 Jahren so nennen. Ihre Feinde, die Bergschen nämlich, spalteten sich von dem vorherrschenden Glauben ab und so mussten diese beiden unterschiedlichen Fraktionen auch benannt werden. Die Göttschen fangen den Streit öfter an als die Bergschen, jedoch sind die Bergschen nicht weniger schlimm, denn diese terrorisieren des Nachts die Nachbarschaften. Erkennbar für jedermann tragen sie alle eine Kette mit einem Abbild Skarns um den Hals.

Die Bergschen

Ein einfacher Name für ein einfaches Volk. Die Bergschen machten ihre Namenswahl nicht zum großen Thema, so suchten sie sich den passendsten. Auch wenn die Bergschen des Nachts grölend durch die Straßen ziehen, so tun sie dies nur weil sie damit ihr Durchhaltevermögen unter Beweis stellen wollen. In den üblichen Schlägereien, ob auf der Straße oder in einer Methalle, zahlt sich diese Eigenschaft des niemals Aufgebens enorm aus. Die Bergschen wurden vor langer Zeit von Am Bluten gegründet und so scheint es, als würde sein Sohn diese Bürde eines Tages übernehmen.