Skmørkreem

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Skmørkreem ist das Rauschmittel, dass aus den Ausscheidungen des Skmørms besteht. Obwohl es in Skarnland verboten ist, ist es ziemlich beliebt und wird vorrangig von Stammesführern und ihren Familien konsumiert. In kleinen Mengen darf man es dem beliebten Honigmet zuführen.


Geschichte

Als einer der ersten Konsumenten und Entdecker der Skmørkreem wurde Thorsten "Skmørkreem" Dauerzu bekannt. Dieser fand damals einige Skmørms-Eier vor seiner Haustür. Er fing an die Insekten zu tüchten und als erster ihren Kot zu nutzen.

Verwendung

Skmørkreem reibt man sich mit dem Finger in die Nase. Danach legt man den Kopf in den Nacken, worauf die hartzartige Masse die Nase runterläuft.

Effekt

Von Skmørkreem kriegt man Halluzinationen, die nur ein paar Sekunden nach der Einnahme des Mittels eintreffen. Daraufhin versuchen die Meisten, die Halluzinationen zu bekämpfen, womit 9 von 10 Wikingern sich selbst oder Wikinger in der Umgebung verletzen. Kurz vorm Abklingen der Halluzination erlebt man noch einen unglaublich starken Bewegungsdrang, der dazu führt, dass die viele der Konsumenten sich nach den Wirkungen der Droge an einem ihnen unbekannten Ort wiederfinden, da sie in die Wildniss gerannt sind.