Xaksen

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Xaksen

Das Volk der Xaksen ist ein lange vergessenes Volk welches dennoch nicht ausgestorben zu sein scheint. Sowohl ihr kultureller Aufbau als auch die Lage ihrer Heimat ist unbekannt. Der einzig bekannte Ort an dem man sicher einen Xaksen treffen kann ist der Xaksenturm in dem immer ein einzelner Xakse anzutreffen ist.

Allgemeines

Das Volk der Xaksen ist ein Volk, so alt das keiner je davon gehört hat das es sie noch nicht gab. Auch wenn viele Informationen bezüglich der Lage des einzigen bekannten Ortes an dem man einen Xaksen treffen kann, dem Xaksenturm, und auch wenig, aufgrund ihrer Aussprache, über sie bekannt ist, scheinen die einzelnen bekannten Xaksen sehr freundliche Gesellen zu sein. Ebenso sind sie Furchtlose Krieger an Land, wenn sie auch viel an Kampfkraft verlieren sobald sie keinen festen Boden mehr unter den Füßen haben. Dies geht zumindest aus der Legende von Wodan dem Schlächter/Wodan dem Großen hervor.

Herkunft

Die genaue Herkunft der Xaksen ist unbekannt. Keiner weis ob überhaupt jemals jemand wusste woher die Xaksen kommen, fest steht jedoch, sie kommen aus dem Osten. Dies schließt sich zumindest daraus das der Xaksenturm eines der Östlichen bekannten Bauwerke ist.

Sprache

Trotz der Tatsache, dass die wenigen bekannten Xaksen kaum zu verstehen sind, und das einzig verständliche von ihnen ihr Name ist, wird im Allgemeinen davon ausgegangen, das die Xaksen keine eigene Sprache sprechen. Es wird lediglich davon ausgegangen, dass sie eine sehr merkwürdige Aussprache haben. Zumindest ist das anzunehmen, da sie jede Frage oder Bitte zu verstehen scheinen.

Ausrüstung

Die bisher bekannten Xaksen besaßen alle ähnliche Gegenstände, was darauf schließen lässt, dass sie zumindest teilweise eine einheitliche Armee haben. Zu ihrer Ausrüstung gehörten neben Schwert und Schild, auch Speer ein Bogen, Kettenhemd, Trinkschlauch, diversen alltäglichen Dingen wie Feuersteinen und Zunder auch Fellmäntel und dicke Wollhosen. Das wohl herausragenste Stück ihrer Standartausrüstung ist allerdings ihr Helm welcher das Gesicht mit einer Erschreckenden teils grotesk verzogenen Fratze verdeckte. Nebst löchern für die Augen sorgen die fein gearbeiteten Helme für einen herrausragenden Schutz des Gesichts.

Geschichte

Das Alter des Xaksenturms ist unbekannt, da allerdings nicht einmal der Älteste der Alten je davon gehört hat das jemand sich zurückerinnern kann wie der Turm gebaut wurde, geht man davon aus das das Volk der Xaksen ein sehr sehr altes Volk ist. Das einzige was aus den ältesten Legenden die sich um das Volk der Xaksen ranken noch hervorgeht, ist das es einst ein Volk gab welches sie aus dem Westen Angriff, und viele Xaksen in dem Überraschungsangriff tötete bevor der Angriff zurückgeschlagen werden konnte. Um eine Wiederholung solch eines Ereignisses für alle Zeiten zu verhindern, bauten sie den Xaksenturm. Da diese Legende jedoch fast so alt ist wie die Götter selbst, wird von vielen an ihrer Glaubhaftigkeit gezweifelt.

Legenden

Eine der bekanntesten Legenden über die Xaksen ist die Legende von Wodan, unter Eiren eher bekannt als Wodan der Schlächter, unter Skarnländern bekannt als Wodan der Große. Als Wodan der Schlächter wurde ein Xäksischer reisender bekannt, der sich einer Gruppe von Skarnländern auf Raubfahrt nach Eirnland anschloss. Nach einer langen Fahrt über das Meer überfielen die Skarnländer eine kleine Siedlung der Eiren welche in nur wenigen Minuten viel. Aufgrund eines aufziehendes Sturmes beschloss der Kapitän der Eiren in der Siedlung zu verweilen bis das Wetter sich aufklart. Ein fataler Fehler wie sich herrausstellen sollte, denn am nächsten Morgen, als der Mond nurnoch 3 Finger über dem Horizont stand, und die Sonne schon fast mit ihren ersten Strahlen das Land erhellte, stand ein großer Trupp Eiren vor dem Ort. Der Anführer der Eiren rief:"Ergebt euch oder ster...." doch noch bevor er den Satz zuende sprechen konnte, warf Wodan einen Speer mit solch einer Wucht, das dieser nicht nur den Anführer der Eiren sonder auch den hinter ihm stehenden Soldaten Pfählte. Was darauf folgte, glich mehr einem Gemetzel als einer Schlacht. Doch ein kleiner Trupp Skarnländer schaffte es sich in einem Kleinen Schuppen zu verschanzen, unter ihnen auch der mittlerweile von Blut verschmierte Wodan. In der Nacht, als die Kämpfe gerade durch den von der Schlacht geprägten Tag beruhigten, schmiedeten Wodan und seine letzten Gefährten einen Plan wie sie von den Eiren unbemerkt zu ihrem in der Näher vertäuten Schiff kommen können. Als sie aufbrachen, im Schutze der Nacht, die Eiren abgelenkt durch das Anzünden des Schuppen in dem sie gerade eben noch waren, wirke alles noch gut. Doch als sie den Strand erreichten, unweit von ihrem Boot, wurden sie entdeckt. Wodan schrie "LAUFT! ICH HALTE SIE AUF!", alle liefen und legten ab. Das letzte was sie noch von ihm sahen war, wie er am Strand stehend Eiren für Eiren besiegte, bevor er aus Sichtweite geriet. Als sie am zweiten Tag nach ihrer Flucht zu dem Strand an dem sie Wodan das letzte mal gesehen haben, vermutlich in leiser Hoffnung das Wodan noch am Leben sei, fanden sie nur ein von Eirenleichen übersehten Strand. Die Spur aus Leichen zog sich durch den ganzen Ort, mehrere Dutzend Leichen, acuh ein gebrochener Speer. Offensichtlich der von Wodan, da eindeutig Xäksischer Machart. Doch so sehr sie auch suchten. Wodan fanden sie nicht. Die Legende besagt das er zu den Xaksen zurückkehrte, doch da er stets sagte:"Unter den Xaksen bin ich nur ein kleines Licht aus vielen, wir sind keine Leute der See, doch Leute der Erde. Ich bin kein großer Krieger unter den meinen.", wird heute davon ausgegangen, das die Xaksen eines der Größten Kriegervölker ist, solange sie nur festen Boden unter den Füßen haben.