Bifismâl-Das Lied von Bifi

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die aktuellste Version dieser Seite. Sie hat keine bestätigte Version.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lied von Bifi

Mündlich überliefert. Genaue Herkunft ist unklar. Eine Sage die Kindern erzählt wird, aber auch gerne von Erwachsenen gehöhrt wird. Handelt von einem Zwerg der viel einsteckt und austeilt, um sich anschließend mithilfe seines Kessels wieder zu heilen. Den Göttern misfällt dies, da der Zwerg damit das Schicksal betrügt und die Macht der Götter Herausfordert, der Zwerg wird zerschmettert und die Fähigkeit des Kessels geändert, sodass der Trinker durch einen Schluck entweder geheilt oder vergiftet wird. Daher auch die Redewendung Mampfnirstrunk.

Inhalt

Nach dem Tod Bornes strömt der Witterförn aus diesem, der das ohnehin harte Volk von Skarnland(Skarnlandr, Bornssöhne), zu Kampf und Plünderung treibt.
Der Protagonist des Liedes, der Zwerg Bifi, wird nicht direkt als Spross Bornes bezeichnet, seine Herkunft und Zugehöhrigkeit ist unklar. Der Name Bifi leitet sich von Beef, Fleisch, als Symbol für Kraft und Ausdauer, welche man durch das Verzehren desselbigen erreicht, ab. Bifi wird hier als "kundger Zwergenschmied" und "Werker schöner Dinge" vorgestellt, also als kunstvoller Schmied. Auch als mächtiger Krieger wird er bezeichnet, was durch seinen Namen unterstrichen wird.
Wie auch die Bornssöhne wird Bifi vom Witterförn in den Kampf getrieben. Es ist anzunehmen, dass es sich um Plünderfahrten handelt, da der Wind, der die Schiffe zur Plünderfahrt über das Meer trägt, Witterförn heißt. Der Zwerg zieht nun mordend und plündernd umher, und wird häufig verwundet während er mächtige Hiebe austeilt. Um seine Wunden schnell zu heilen fertigt Bifi den Goldenen Kessel Mampfnir, der jeden der aus ihm trinkt sofort heilt. So ist es ihm möglich, ohne Rücksicht zu kämpfen, solange er den Kampf überlebt erwartet ihn rasche Heilung. Dieser Vorteil bringt ihm großen Reichtum ein.
Nun sehen die Götter (Hier ist unklar welche Götter gemeint sind) dies und bekommen Angst vor ihm, wohlwissend das schon Borne von der Hand eines Sterblichen fiel, und beschließen Bifi zu zerschmettern, damit er nicht zu große Macht anhäuft. Als Bifi zerschmettert wird, zerspringt er in tausend Stücke die sich über die ganze Welt verteilen. Diese Stücke sind Heute als Bifisplitter, Brandstein oder Feuerstein bekannt, denn der Brand den der Witterförn in Bifi geschürt hat lebt in ihnen weiter.
Im Kessel Mampfnir bleibt jedoch ein letzter Schluck zurück, der denjenigen der ihn trinkt heilt oder ihn verdirbt. Allerding könnte man aus dem Lied entnehmen, das der Kessel nicht die Macht über Leben und Tod hat, sondern lediglich die Kraft, jemanden an die Schwelle des Todes (Durnholms Rand) zu bringen. Auch wird berichtet das der goldene Kessel von einer undurchdringlichen Rußschicht überzogen ist, nachdem er verflucht wurde.

Versform


Klassisch wird das Lied von einem Kundigem in Versform vorgetragen, es existieren jedoch auch viele Volkstümliche Erzählungen und Varianten. Die Verse bedienen sich klassischer skarnländischer Stilmittel. Auffallend ist die Benutzung vieler Kenning.


Bornes Todeshauch,
Skarnlandr, Bornssöhne, Branderfüllt durch Witterförn.
Bifi kundger Zwergenschmied,
Werker schöner Dinge,
Felsengleich stehend als Wehrer.
Witterförn schürt den Brand.
Branderfüllt führt der Wehrer harten Schlag,
Branderfüllt empfängt der Wehrer harten Schlag.
Schwertersturm flaut.
Schmerzerfüllt fühlt der Wehrer harten Schlag,
Schmerzerfüllt fühlt der Wehrer harten Schlag.
Da sinnt der Listenreiche güldnen Kessel,
Mampfnir mit Namen.
Mit kundger Hand gefertigt, mit gleißender Gemme geschmückt.
Mampfnirstrunk erhebt den Wehrer,
Mampfnirstrunk belebt den Wehrer.
Mampfnirstrunk schließt Wunden,
Mampfnirstrunk heilt Beinbruch.
Witterförn schürt den Brand.
Branderfüllt führt der Wehrer harten Schlag,
Branderfüllt empfängt der Wehrer Harten Schlag.
Schwertersturm flaut.
Reichtum hortet der Listenreiche,
Reichtum hortet der Listenreiche.
Der Bronze Zwietracht Strahlen treffen Augen,
die Götter schaun des Schicksals Betrüger,
Schauen Bornes Bein.
So Raten die Rater bis einer kündet:
"Felsengleich standest du, Felsengleich fallest du.
Letzten Mampfnirtrunks verwehrt, ein Würdger soll kosten,
zum Verderben, zum Gedeihn."
Goldbauch wird zu Rußschüssel, ist nicht Durnholmswandrer Rufer,
keiner höhrt ihn über Durnholms Rand,
keiner folgt ihm über Durnholms Rand.
So soll der Trinker Runstein werfen und der Nornen Spruch erfahrn,
als er Mampfnirs Trunk zum Munde führt,
zum Verderben, zum Gedeihn.

Begriffserklärung

Bornes Todeshauch: Witterförn
Skarnlandr, Bornssöhne: Skarnländer
Branderfüllt durch Witterförn: Erfüllt von Kampfeslust angefacht durch den Witterförn
Werker: Erschaffer, Handwerker
Wehrer: Krieger (Wehr=Waffe)
Gemme: Edelstein
Bein: Knochen
Bronze der Zwietracht: Gold
Rater: Götter
Rußschüssel: Mampfnir nach der Verwandlung
Goldbauch: Mampfnir vor der Verwandlung
Durnholmswandrer: Toter
Nornen Spruch: Schicksal

Erläuterung

Um das Lied zu verstehen ist es wichtig die Geschichte von Bifi an sich zu kennen, da diese schwer aus dem Lied erschließbar ist. Auch Kenntnis der skarnländischen Götterwelt ist wichtig. Im Lied versucht der Dichter durch weniger Worte und mehr Dichterische Mittel die Geschichte zu vermitteln. Es existieren auch andere Varianten des Liedes und auch andere Übersetzungen. Dies ist jedoch die gängiste Übersetzung, da sie die nur schwer zu übersetzende Skarnländische Lyrik am bis jetzt am besten wiedergiebt.

Kulturelle Auswirkung

Die Beliebtheit dieses Liedes hat zur Entstehung einiger Sprichwörter begetragen, wie z.B. "Der hält mehr aus als Bifi", "Taff wie Bifi" oder "Wow, der ist echt Bifi". Alle dieser Aussprüche zielen auf Bifis hohe Belastbarkeit dank Mampfnir ab.
Auch werden Aktionen mit hohem Risiko und hoher Belohnung als Mampfnirstrank bezeichnet.