Capoaren

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Capoaren

Geschichte

Die Capoaren sind ein alter Clan aus den weit entfernten südlichen Landen. Sie gelten als sehr heißblütig, neugierig und vor allem als geschickte, wenn auch unorthodoxe Kämpfer. Vor etwa 200 Jahren hatte sich eine Gruppe von etwa 40 bis 50 Kämpfer, Jäger und Kundschafter auf den langen Weg nach Norden begeben um nach neuen Siedlungsmöglichkeiten und Jagdgründen sowie nach neuem Wissen zu suchen. Diese Gruppe erreichte schließlich das Eirnland welches sie als geeignet für ihre neuen Siedlungen erachteten, auch wenn es ihnen sehr Kalt erschien. So errichteten die Capoaren unter der Führung ihres damaligen Anführers Falvio Capo ein Lager, das schon nach einen dreiviertel Jahr zu einem recht ansehnlichen Dorf, namens Nardhaim, angewachsen war. Jedoch waren die Capoaren nicht, wie sie zuerst angenommen hatten, allein in dieser Gegend. Wie sich herausstellte waren sie soweit nach Norden gewandert, dass sie in das Gebiet der Freisen eingedrungen waren. So kam es immer wieder zu kleinen Scharmützeln, da die umliegenden Dörfer(alle etwa 5-8 Tagesreisen entfernt) nicht mit den Eindringlingen teilen wollten. Aufgrund der längeren Strecken zu Nardhaim und ihren ausgezeichneten Kundschaftern konnten die Capoaren immer, gut vorbereitet, auf die Angreifer reagieren sie in die Flucht schlagen. Nach 17 Jahren ständiger Reibereien schlossen die Freisen und die Capoaren einen Friedensvertrag, wonach den Capoaren ein Landstück (welches später nur als Capoa bezeichnet wird) von ungefähr 4500 Hektar zugesprochen wurde in dem Sie sich frei bewegen können und dafür sollen sie auf all ihre waren eine Steuer zahlen. Seitdem besteht dieser ständige aber bröcklige Frieden. In den darauf folgenden Jahren entwickelte sich Nardhaim zu einer Kleinstadt und die drei Dörfer Rimdal, Nohrtal und Urmwall wurden aufgebaut. Momentan leben in Gesamt Capoa 2380 Menschen unter der Führung von Arya Capo, der Urenkelin Falvio´s.

Siedlungen und Einwohner

  • Nardhaim, Hauptsitz der Capoaren in Eirnland. Aktuelle Einwohnerzahl 1446
  • Nohrtal, Nördlichste Siedlung der Capoaren. Aktuelle Einwohnerzahl 377
  • Rimdal, Kleines Fischerdorf. Aktuelle Einwohnerzahl 139
  • Urmwall, Grenzdorf im Süden Capoa´s. Aktuelle Einwohnerzahl 418

Kampfstil

Der bevorzugte Kampfstil der Capoaren ist Capoǣra, eine Art Nahkampf der auf Schnelligkeit sowie Geschicklichkeit basiert und bei dem vor allem mit Tritten (meist mit Klingenstiefeln) und Dolchstößen gekämpft wird. Bei diesem Stil wird nur eine leichte Lederrüstung zum Schutz getragen, um die maximale Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Diejenigen die diese Technik zum ersten Mal sehen, glauben oft das es sich dabei um eine Art Tanz handelt, da sich der Anwender in ständiger rhytmicher Bewegung hält. So bleibt er meist abwartend, bis sich sein Gegner rührt, um dann aus fast jeder Lage einen Dolchstoß oder Tritt ausführen zu können.

Wichtigste Entwicklungen & Erfindungen

  • Klingenstiefel
  • Kampfstil „Capoǣra“

Kultur

Da sich die Capoaren gerne ihr Können im Kampf, ihre Kraft und Geschicklichkeit beweisen wollen hat Arya Capo vor 24 Jahren ein 5 Tägigen Wettkampf ins Leben gerufen wo sich jeder der will in einer Arena mit andren in Capoǣra messen kann. Schnell wurde aus diesem Wettbewerb ein richtiges Volksfest dessen Ruf sich schnell im ganzen Eirnland verbreitet hat und jede Menge Besucher anlockt. Die Gewinner dieser Turniere erhalten als Lohn Ruhm und einen Kleinen Sack voll Geld. Auch Arya Capo hat selbst mehrere male an diesen Turnieren Teilgenommen und sogar ganze 3 mal Gewonnen.

Wichtige Persönlichkeiten