Dwua

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dwua

Die Dwua ist ein Fluss in Eirnland.

Inhaltsverzeichnis
1.Allgemeines
2.Trivia

Allgemeines

Sie entsteht tief im Landesinneren, in einem (den Vikingern) unbekannten Mittelgebirge, durch den Zusammenfluss kleiner Bäche. Zunächst fließt sie ein Stück nach Südosten, ändert dann ihre Richtung abrubt nach Norden und behält diese Richtung im Wesentlichen bei. An ihrer breitesten Stelle wird sie dann etwa 100 Meter breit. Ihr Fließverhalten ist dabei relativ ruhig, es gibt keine bekannten Stromschnellen oder ähnliche Gefahrenstellen. Allerding hat sie ein ungewöhnlich tiefes Flussbett. Der letzte Teil des von ihr durchflossenen Lands ist das Siedlungsgebiet der Freisen. Hier wächst sie nocheinmal auf etwa 120 Meter Breite an. Später teilt sie sich an dem Felsen "Zungenspitz" in die Große Dwua ( 50 m Breite ) und die Kleine Dwua ( 30 m Breite ). Dies geschieht etwa 10 bis 20 km vor der Küste. Durch diese Teilung entsteht der Grulmdafnsumpf in ihrem Mündungsdelta. Aus beiden Dwuas fließen hier kleinere Nebenarme in den Sumpf ab, (was sie aber kaum in ihrem Fließverhalten oder Wasserpegel beeinträchtigt). Am Ende münden die Große und Kleine Dwua in die Wölmsee.

Trivia

  1. Die Dwua kann fast vollständig mit Schiffen befahren werden.
  2. Sie ist sehr reich an Süßwasserfischen.
  3. Es gibt keine Brücken oder Furten, die einzige Möglichkeit zur Überquerung sind die Fähren.
  4. Von den Bewohner im Einzugsgebiet wird die Dwua auf vielfältige Weise (Fischerei, Binnenschifffahrt, Holzschwemme, usw.) genutzt.
  5. Eine Weinsorte ist nach ihr benannt.