Gåldag

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gåldag war der Intelligenteste bekannte Drache der je Angst und Schrecken auf Skarnland verbreitete.

Beschreibung

Gåldag zählt zur Gattung der geflügelten Feuerdrachen. Er besaß einen langgestreckten Körper mit keulenartigem Schwanz, vier Beine mit mehreren mannsgroßen Klauen, einen reptilienartigen Kopf und fledermausartige Flügel mit der Größe eines Langschiffes. Sein ganzer Körper war mit nahezu undurchdringlichen gelben Schuppen bedeckt. Sogar seine Bauchdecke war schuppenbedeckt, was bei dieser Art eine Ausnahme ist. Wie alle seine Artgenossen war auch er in der Lage Feuer zu speien. Gåldag gilt als Intelligentester bekannter Drache, der sogar sprechen konnte.

Geschichte

Der Legende nach soll dieser Drache einst in den Bergen des Nebelgebirges gehaust haben, wo er von den Bewohnern als Gottheit verehrt wurde. Es wird vermutet, dass der Drache sogar die Sprache der Skarnen lernte und zu den Bewohnern sprach. Gåldag beschloss mit den Menschen im Nebelgebirge einen Pakt, so dass diese ihm Opfergaben brachten und ihn anbeteten. Im Gegenzug würde dieser eben jene vor den Gefahren des Gebirges beschützen.

Eines langen Winters litten die Bewohner des Gebirges schrecklichen Hunger und selbst das Vieh erfror bei klirrender Kälte. So wiegte Gåldag seine Verehrer gegen die Siedlung Lidstrøm auf. Diese lag im Tal vor dem Nebelgebirge und wurde vom Winter weitaus weniger getroffen. Angestachelt vom Drachen fiehlen die Bewohner des Nebelgebirges während der Nacht über Lidstrøm her. Sie stahlen das Vieh, plünderten die Hütten, erschlugen Männer sowie Kinder und schändeten die Frauen, ehe sie auch diese erschlugen. Aus Lidstrøm gelang nur wenigen die Flucht, unter ihnen jedoch ein erfahrener Krieger namens Jondahl Kronvall. Eben jener betete zu Chavo, dem Gott des Krieges und Kampfes. Chavo war erzürnt von dem Angriff auf Lidstrøm und darüber, dass die Bewohner des Nebelgebirges Gåldag als falschen Gott verehrten. So verfluchte der Gott die Bewohner des Gebirges nach ihrem Tod niemals Ruhe zu finden und nahm ihnen die Kampfeskraft mit der er alle Skarnen gesegnet hatte. Gåldag inzwischen fraß sich satt am erbeuteten Vieh und schlief in seiner Behausung. So stieg Chavo hinab um den Drachen zu töten. Gåldag erstarrte beim Anblick des Kriegsgottes und wollte fliehen, war jedoch so vollgefressen, dass seine Flügel die Last nicht tragen konnten. Im Zweikampf gewann schließlich Chavo die Oberhand und köpfte den Drachen mit seiner Axt.