Hauke approved.png Dieser Artikel ist jetzt offiziell ein Teil der Welt.

Jarlbøsen

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jarlbøsen ist eine ca. 150 km² große Meeresbucht an der flachen Küste Eirnlands die an der Wölmsee beginnt und in den Theis mündet.

Geschichte und Entstehung

Der Jarlbøsen ist einst durch eine gigantische Sturmflut entstanden, die die ursprünglichen Auwälder und Moore des Gebiets überschwemmt hatte.

Für die urbane Entwicklung der Region war er von größter Bedeutung, da er einen natürlichen Schutz vor den Gezeiten des Meeres darstellt, wodurch es den Menschen der Region gelang sich direkt am Meer nieder zu lassen. Die erste und größte Siedlung die am Jarlbøsen entstand war Tulifurdum, das spätere Wrøm'.

Namensherkunft

Der Name des Jarlbøsen rührt von daher, dass seine Form, von Oben auf einer Karte betrachtet, stark an einen Jarlbär erinnert, weshalb er auch nur in Skarnland sogenannt wird. In Eirnland selbst trägt er einen anderen Namen.

Sonstiges

Im Jarlbøsen sollen angeblich das Wrack der Rochzahn und ihr Schatz liegen, sowie das Wrack der Rikdrüm.


Hauke approved.png Dieser Artikel von Spore wurde am 06.07.2016 in dieser Version in die Welt von B.E.A.R.D.S. aufgenommen.