Havarie der Rikdrüm

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rikdrüm war ein prächtiges Handelsschiff des Stadtstaats Wrøm', das als das größte und am besten bewaffnete seiner Zeit galt, jedoch aufgrund eines Konstruktionsfehlers während seiner Jungfernfahrt nach nur ca. 1000 Metern Fahrt ohne Fremdeinwirkung im Jarlbøsen havarierte und sank.

Bau und Havarie

Die Rikdrüm bei ihrer Jungfernfahrt, kurz vor der Havarie.

Auftraggeber für den Bau des Schiffes war die Familie der Pengers', die zu jener Zeit die Stadthalter und Syndikusse von Wrøm' stellten. Das Schiff sollte zu einem neuen Prestigeobjekt für die Stadt werden und für großen Ruhm sorgen, der den Pengers' immer sehr wichtig war.

Das Schiff war 36 Meter lang, besaß zwei Masten, ein Achter wie auch ein Vorderdeck und zu dem als erstes Schiff Wrøm's, unter dem Oberdeck noch ein Zwischen und Unterdeck, um möglichst großen Platz für Ladung bieten zu können.

Die Rikdrüm sollte eine Höchstgeschwindigkeit von 9 Knoten erreichen und zum neuen Flaggschiff der Wrøm'er Handelsflotte werden, sowie zum neuen Standardmodell für weitere Schiffsklassen. Jedoch war dieser Plan von Beginn an Überschattet. Der Bau des Schiffes wurde der Familie der Verönders überlassen, welche die Gilden der Handwerker der Stadt vertreten. Diese warnten von Beginn an das die angestrebten Ausmaße übertrieben sein und die Konstruktion des Schiffes fehlerhaft. Dem zum trotz drängten die Pengers' auf die Umsetzung ihrer Pläne und die Rikdrüm wurde schließlich nach 2 Jahren Bauzeit und unter immensen Kosten fertig gestellt.

Der Stolz der Pengers' auf ihr neues Schiff war sogar so groß, dass sie es bei seiner Jungfernfahrt nur mit den wertvollsten Warnen die ihre Stadt zu bitten hatte beluden, darunter gut 100 Kilo äußerst wertvollen Frystikk. Jedoch geriet das Schiff, trotz geringen Windes, nach nur wenigen hundert Meter in eine bedrohliche Schräglage. Der erste stärkere Windstoß ließ das Schiff etwa 1.000 Meter nach dem Start umkippen, woraufhin es sofort mit Wasser voll lief und sank. Dabei starb beinahe die jedes Besatzungsmitglied zudem ging die gesamte Fracht verloren. Insgesamt dauerte die Fahrt der Rikdrüm nur etwa 15 Minuten.

Zudem viel die Wrøm'er Wirtschaft durch den schlagartigen Verlust soviel Frystikks und die daraufhin aufkommenden Spekulationen auf den Märkten, die in Folge von, aus dem Wrack der Rikdrüm stammenden und immer wieder an die Strände des Jarlbøsen angeschwebten Frystikks ausgelöst wurden, in eine schwere Depression, die das Ende der Ära der Pengers' einleitete und zum Wahlsieg von Cut Wederson führte.