Skykungadler

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Skykungadler (Himmelskönigadler) ist einer der häufigste Adlergattungen der Skarnen.

Aussehen und Name

Aufgrund seiner Größe und dem majestätischen Anblicks gilt der Skykungadler als der König der Adler und des Himmels. Er erreicht eine Körpergröße von 1,20m, eine Flügelspannweite von drei Metern und ein Gewicht zwischen 7-10 kg. Sein Schnabel hat eine hellgelbe Färbung und ist an der Spitze leicht nach unten gebogen. Sein Gefieder hat eine rot-braune Färbung, während der Kopf und der Brust-Bauch-Bereich weiß gefärbt sind.

Lebensraum und Nahrung

Der Skykungadler lebt in den Höhen der Skarnen und ist in vielen Gebirgsketten anzutreffen. Er baut seine Nester in Felsspalten. Der Skykungadler ernährt sich vor allen von kleineren Nagern, wie z.B. dem Dvärgmunggen oder auch Schlangen. Besonders große Exemplare sollen auch schon junge Bergziegen, oder sogar kleine Kinder verschleppt haben, allerdings könnte es sich bei diesen Geschichten auch um Ammenmärchen handeln.

Gruppenstruktur und Fortpflanzung

Zur Brutzeit im Frühling finden sich Paare zusammen, und bauen gemeinsam ein Nest in Felsspalten. Oftmals gehen der Brutzeit Kämpfe zwischen männlichen Adlern voraus, die in der Luft ausgetragen werden. Dabei verharken die Männchen ihre Klauen ineinander, und versuchen sich gegenseitig gegen die Hänge des Gebirges zu schleudern. Sie stoßen bei den Kämpfen oft laute Schreie aus, die auch aus großer Entfernung noch gehört werden können. Es kommt manchmal vor, dass eines der Männchen stirbt, vor allem wenn beide etwa gleichstark sind. Meistens zieht sich jedoch einer der Kontrahenten früh genug zurück, bevor es zum Äußersten kommt. Anfang Sommer schlüpfen die Küken und werden in gemeinsamer Brutpflege aufgezogen, bis sie am Anfang des Herbstes das Nest verlassen.

Triviales

Der Skykungadler und der Svartgeier konkurrieren üblicherweise um gleichartige Nistplätze, weswegen es kurz vor und zu Beginn der Brutperiode oft zu erbitterten, und blutigen Auseinandersetzungen kommen kann. Diese natürliche Feindschaft hat auch Einzug in das mythologische Denken der Skarnländer gehalten. Da der Svartgeier als Todesbringer gedeutet wird, wurde der Skykungadler sein Gegenpart und wird seither, als die Verkörperung des Lebens betrachtet, vor der es zwar angebracht ist Respekt zuhaben, die im allgemeinen jedoch ein gutes Omen ist. Daher ist es ein Ritual, dass in der Nähe von Nistplätzen des Skykungadlers Opfergaben abgelegt werden, wenn man im Gebirge unterwegs ist, um sich die Gunst der Skykungadler für die Reise zu sichern.

Der Skykungadler kann auch zur Jagd eingesetzt werden, allerdings steht nur dem höchsten Jarl von Skarnland das Recht zu, einen Adler zur Jagd zu benutzen.