Aschenelke

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aschenelke

Die Aschenelke ist eine krautartige Pflanze, welche vor allem auf Gräbern und Schlachtfeldern vorzufinden ist und der deswegen eine besondere Verbindung zu den Toten nachgesagt wird.

Namensgebung

Die Aschenelke erhielt ihren Namen durch ihre graue Blütenfarbe, die der Farbe von Asche zum verwechseln ähnlich sieht und wegen des Brandgeruches, den sie absondern.

Beschreibung und Verbreitung

Die Stiele der Aschenelke sind grünlich gefärbt und werden 7 bis 10 cm lang. Typisch für die Aschenelke ist außerdem die Verzweigung des Stiels, die in mehreren Kelchen pro Blume endet.Desweiteren besitzt die Aschenelke eine Vielzahl an kleinen aschgrauen Blüten pro Kelch, welche einen unangenehmen Brandgeruch abgeben, der die Pflanze vor möglichen Fressfeinden schützen soll. Bei der Aschenelke handelt es sich um eine recht seltene Pflanze, da sie im Normalfall nur in der Nähe von Leichen und Gräbern zu finden ist. Sie ist auch häufig auf alten Schlachtfeldern zu finden. Ist so ein Ort jedoch erst einmal vorhanden, wird die lokale Fauna meist von der Aschenelke dominiert, zu gewaltigen Feldern von Aschenelken führen kann.

Kulturelle Bedeutung und Nutzung

Es heißt, dass die Aschenelken durch die Tränen Alfas entstehen, die sie für all jene vergießt, die nicht auf den Strömungen des Ralfast beerdigt werden und daher nie die Chance erhalten haben nach Walhalla zu gelangen. Daher wird diesen Blumen eine außerordentlich starke Bindung mit der Geisterwelt nachgesagt und viele Seher benutzen die Aschenelke um mit den Geistern der verstorbenen in Kontakt zu treten. Dafür verbrennt der Seher die Blüten der Aschenelke und inhaliert die dabei entstehenden Dämpfe. Außerdem wird angenommen, dass Aschenelken einen gewissen Schutz vor bösen oder rachsüchtigen Geistern bieten. Sollte eine Person von einem Geist verfolgt werden oder sollte ein Gegenstand verflucht sein, wird diese Person oder Gegenstand von einem Seher oder einer ähnlichen Person mit einer Salbe bestehend aus dem Nektar der Aschenelke eingerieben, was dazu führen soll, dass der Geist beruhigt wird und von seinen böswilligen Zielen ablässt.