Grabblatt

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Grabblatt ist eine auf Skarnlands Schlachtfeldern wachsende Pflanze, die ihre Nährstoffe aus der blutgetränkten Erde zieht und zu einem Nervengift verarbeitet werden kann.

Aussehen und Geschmack

Das Grabblatt besitzt einen dünnen grünen Stiel von dem, je nach Nährstoffgehalt des Bodens, unterschiedlich große grün-rötliche, spitz zulaufende Blätter abgehen. Je mehr Nährstoffe im Boden sind desto größer werden die Blätter, niemand weiß wie groß diese Blätter werden können, es wurden allerdings schon Blätter mit einem Durchmesser von mehr als 30 Zentimeter gefunden.

Im Rohzustand schmeckt die Pflanze extrem bitter und ruft Brechreiz hervor. Das aus Grabblatt gewonnene Nervengift ist geschmacksneutral.

Zubereitung als Nervengift

Wenn Grabblatt für mehrere Stunden in Wasser abgekocht wird färbt sich das Wasser langsam rot ein. Sobald das Wasser sich in einem satten Rotton eingefärbt hat ist das Nervengift fertig. Allerding wirkt das Gift nur wenn es abgekühlt ist.

Wirkung

Grabblatt kann bei richtiger Zubereitung als Nervengift verwendet werden, welches dafür sorg das der Konsument kein Schmerzempfinden mehr hat und bis zum absoluten Limit seiner Körperkraft gehen kann. Wunden machen einem nichts mehr aus egal wie tief sie sind oder wie stark sie bluten. Laut Berichten heißt es, dass Nutzer so stark zuschlugen dass sie bei hoher Dosierung des Giftes ihre eigenen Knochen brachen.Der Nutzer ist in diesem Zustand nicht unbesiegbar, viele verbluten im Kampf da sie nicht auf die Wunden reagieren. Dabei kommt es zum Teil vor, dass der Kämpfer während des Gefechts einfach stirbt, da er zu viel Blut verliert. Der Nutzer stellt eine große Gefahr da, da es ihm nicht mehr möglich ist zwischen Freund und Feind zu unterscheiden.

Je größer die Blätter der Pflanze waren, desto stärker ist das Gift.

Hinweis: Wird zu wenig Gift verwendet verfällt die Wirkung komplett.

Gerüchte

Es existieren Gerüchte über das Grabblatt, die behaupten, die Götter selbst hätten dieser Pflanze den Auftrag gegeben, die legendären Schauplätze von berühmten Schlachten zu bevölkern. Das Grabblatt dient also sowohl als Nervengift, welches den Konsumenten zu einem, den Schmerz nicht mehr spürenden Berserker werden lässt, aber auch als Ehrerbietung der Götter, die mittels der großen, blutroten Blüten die gefallenen Krieger ehren. In vielen Teilen der nordischen Welt wird diese Pflanze daher heilig gesprochen und die Ernte oder gar die Zubereitung gilt als blasphemischer Akt und wird mit dem Blutadler bestraft.