Jättegeit

Aus B.E.A.R.D.S. Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ziegen des Gråtakel-Gebirge (Skarnen) haben sich an die schwierige Umgebung des Gebirges angepasst. Durch ihre herausragenden Kletterfähigkeiten und ihr warmes Fell sind sie perfekt ausgestattet, um in der rauen Welt zurecht zu kommen.

Name und Aussehen

Die Jättegeit [Jättejeit] (Riesenziege) sind die großen Vertreter der Wildziegen des Skarnlands. Sie hat ein Stockmaß von 1,00m bis 1,20m, lange, weiße Wolle, wodurch sie äußerlich ein wenig wie ein Schaf aussieht, einen sehr kurzen, wolligen Schwanz und hell braune Hufe. Die Böcke der Herde haben nach hinten gebogene, sich windende Hörnern, deren Größe vom Alter des Tieres abhängig ist. Die Böcke sind zudem größer als die Weibchen.

Lebensgebiet

Die Jättegeit leben in den Höhen des Gråtakel. Durch ihre Kletterfähigkeiten können sie selbst die schwierigsten Plateaus erreichen, wo das Abendrotkraut wächst, ihre Hauptnahrungsquelle. Durch ihre warme Wolle können sie zu dem selbst im Winter hoch oben überleben.

Gruppenstruktur und Fortpflanzung

Eine Herde besteht aus bis zu zwanzig Tieren, die üblicherweise von einem oder zwei Böcken geführt werden. Diese verteidigen die Herde gegen andere Böcke, jedoch auch gegen Angreifer, wie Snøkatts. Selbst im schwierigen Gelände können sie genug Schwung holen, um mit ihren Hörnern Knochen zu zertrümmern. Während der Paarungszeit, darf der stärkste Bock sich mit den Weibchen paaren. Im Frühjahr bringen die Weibchen ein, manchmal zwei Jungtiere zur Welt, die bereits nach einer Stunde mit der Herde mitlaufen können.

Triviales

Neben den wilden Jättegeit, gibt es noch die domestizierten Ziegen, die vom Volk der Geitrid gezüchtet werden.